Biografie

Paul Potts

Der britische Opern-Sänger feierte seinen Durchbruch als Kandidat der Talentshow "Britain's Got Talent" bei ITV. Dem voraus ging, neben seinem Studium der Philosophie, eine langjährige Gesangsausbildung. Nach diversen Auftritten auf Laienbühnen, legte er, nach einer Krebserkrankung (2003), zunächst sein Hobby nieder, ehe ihm 2007 der internationale Durchbruch gelang. Sein erstes Album mit dem Titel "One Chance" folgte und wurde in zahlreichen Ländern in den Top 10 geführt. Ausschnitte der Sendung "Britain's Got Talent", auf Videoportalen wie YouTube, machten Potts indes weltweit populär...
Paul Potts wurde am 13. Oktober 1970 in Bristol geboren.

Augewachsen ist er mit zwei Brüdern und einer Schwester in Fishponds, einem Vorort seiner Geburtsstadt. Der Vater war Busfahrer, die Mutter Kassiererin. Während seiner Schulzeit entdeckte er sein Interesse am Gesang. Potts sang im Chor der Chester Park Junior School sowie mehr als zehn Jahre in weiteren Kirchenchören von Bristol, unter anderem in der Christ Church.

Nach Abschluss der Hochschule studierte er Philosophie an der Universität Plymouth. Seine Dissertation schrieb er über die Frage des Bösen und des Leidens in einer von Gott geschaffenen Welt. Seine Gesangstimme bildete er indes durch privat finanzierten Unterricht weiter aus. 1999 nahm er an der britischen Talentshow "My Kind of Music" teil und gewann 8.000 £. Mit Hilfe dieses Gewinns nahm er in Norditalien Unterricht an Opernschulen unter Vilma Vernocchi und Katia Ricciarelli und wurde in die Meisterklasse aufgenommen. Für seine Ausbildung bezahlte er rund 12.000 £ (ca. 18.000 €).

Zwischen 1999 und 2003 trat er auf verschiedenen Laienbühnen als Tenor ohne Gage auf. Herauszuheben waren seine Auftritte an der Amateuroper Bath Opera im Jahr 2001 als Don Carlos in der Oper Don Carlos und als Radames in der Oper Aida, beide von Giuseppe Verdi. Aufgrund eines Blinddarmdurchbruchs im Jahr 2003 und eines gutartigen Krebstumors an seiner Nebenniere, war es Potts nicht möglich, seine Bühnenarbeit fortzusetzen. Im selben Jahr, 2003, heiratete er die zehn Jahre jüngere Julie-Ann. Seinen Lebensunterhalt verdiente er fortan als Kassierer in einem Supermarkt. Ab 2005 wurde er als Verkäufer in einem Shop für Mobiltelefone tätig.

Am 9. Juni 2007 trat Potts, nach dreijähriger Gesangspause, in Simon Cowells britischer Castingshow "Britain's Got Talent" beim Sender ITV in Cardiff auf. Er interpretierte aus der Arie Nessun dorma der Oper Turandot von Giacomo Puccini. Bei seinen weiteren Auftritten am 14. Juni 2007 und 17. Juni 2007 vor den Juroren Simon Cowell, Piers Morgan und Amanda Holden, setzte sich sein Erfolg mit dem Hauptteil des Stückes Con te partirò (Time to Say Goodbye) von Francesco Sartori und der ungekürzten Version von Nessun Dorma fort.

Paul Potts gewann daraufhin den Wettbewerb. Am 3. Dezember 2007 wurde er eingeladen, in der Royal Variety Performance 2007 vor der britischen Königin Elisabeth II. aufzutreten. Er erhielt ferner 100.000 £ sowie einen Plattenvertrag von Sony BMG. Sein erstes Album mit dem Titel "One Chance" folgte und wurde international in den Top 10 geführt. Ausschnitte der Sendung "Britain's Got Talent" auf Videoportalen wie YouTube machten Potts weltweit bekannt. Ein großer Teil des deutschen Publikums wurde ab Juli 2008 auf Potts aufmerksam: Der Sänger war mit Ausschnitten der Sendung "Britain’s Got Talent" in einem überlangen Werbespot der Deutschen Telekom zu sehen.

NamePaul Potts

Geboren am13.10.1970

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortBristol (GB).