Biografie

Otto B. Roegele

Der deutsche Kommunikationswissenschaftler. Publizist. 1945 bis 1948 war er ärztlich tätig, dann Redakteur. 1949 wurde er Chefredakteur des "Rheinischen Merkur" und prägte fortan das Blatt, 1963 übernahm er die Herausgeberschaft und ab 1980 war er Mitherausgeber des "Rheinischen Merkur/Christ und Welt". 1963 wurde er Professor für Kommunikationswissenschaft an der Universität München. Er war Mitgründer der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film und hatte eine Sendung im ZDF. Veröffentlichte u. a.: "Neugier als Laster und Tugend" (1982), "Residenzen der Bischöfe von Speyer" (1989), "Gestapo gegen Schüler" (1994), "Plädoyer für publizistische Verantwortung" (2000).

NameOtto B. Roegele

Geboren am06.08.1920

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortHeidelberg

Verstorben am07.09.2005

TodesortBergisch Gladbach