Biografie

Nina Grunenberg

Die deutsche Journalistin. Autorin. Sie war 1958 bis 1965 freie Journalistin, u. a. für den Westdeutschen Rundfunk und "Die Zeit" in Hamburg, 1987 bis 1995 deren stellvertretende Chefredakteurin, 1995 bis 2001 Chefreporterin. Veröffentlichte u. a.: "Die Journalisten" (1967), "Schweden-Report" und "Japan-Report" (beide 1981, Co-Autorin), "Die Chefs" (1990), "Wo die Macht spielt" (2000) und "Die Wundertäter. Netzwerke der deutschen Wirtschaft" (2006). 2000 bis 2009 war sie Mitglied im Wissenschaftsrat. 1974 und 2009 (für ihr Lebenswerk) erhielt sie den Theodor-Wolff-Preis, 1990 den Quandt-Medienpreis.



NameNina Grunenberg

Geboren am07.10.1936

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortDresden