Biografie

Nicole Ahland

Die Bildende Künstlerin und Fotografin machte durch abstrakte, aufgelöste Raumwelten auf sich aufmerksam. Mit analoger Foto-Technik brach sie, durch Überlagerungen, Unschärfe und gezielter Falschbelichtung mit den traditionellen Regeln der Fototechnik. - Forschungsreisen führten sie 1995/96 nach China, 1997/98 nach Vietnam. Von 1999 bis 2005 studierte sie Kunst an der Universität Mainz. 2004 erhielt Nicole Ahland das Förderstipendium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 2006 ein Arbeitsstipendium der Pfalz, 2007 das Atelierstipendium des Kunsthauses Wiesbaden, 2007 den Albert-Haueisen-Förderpreis und 2009 das Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz. Ahland stellte international in Einzel- und Gruppenausstellungen aus. Unter anderem im Haus der Kunst der Stadt Brünn, Tschechien, im Kunstverein Ludwigshafen, im Kunstverein Wiesbaden sowie den Galerien Chelsea-Galerie Schweiz, Galerie C. Wichtendahl Berlin und der Galerie semina rerum in Zürich. Zu Ihren Publikationen zählen u.a. "Zwischengängerin" (2006) und "Samuel" (2008).

NameNicole Ahland

Aliaswsw

Geboren am17.02.1970

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortTrier (D).