Biografie

Miriam Makeba

Die südafrikanische Sängerin. Bürgerrechtlerin, "Mama Afrika". Mit Liedern wie dem "Click Song" oder dem Tanzlied "Pata Pata" hatte sie die Musik ihres Landes und die Tradition der Xhosa einem internationalen Publikum nahe gebracht. Sie stand u. a. mit Dizzy Gillespie und Nina Simone auf der Bühne und sang 1962 neben Marilyn Monroe an der Geburtstagsparty von US-Präsident John F. Kennedy. Ab 1959 lebte sie viele Jahre in den Vereinigten Staaten. Ihre Autobiografie veröffentlichte sie unter dem Titel "Makeba: My Story" (1988). 1999 wurde sie Botschafterin für die UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO). Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen, darunter den Grammy Award, 2001 die Otto-Hahn-Friedensmedaille, den Dag-Hammarskjöld-Preis und 2002 den Polar Music Prize. Sie starb in Italien nach einem Konzert am Herzinfarkt.

NameMiriam Makeba

Geboren am04.03.1932

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortProspect/Johannesburg

Verstorben am10.11.2008

TodesortCastel Volturno/Italien