Biografie

Miguel Delibes

Der spanische Schriftsteller. Er war Professor an der Universität von Valladolid, Mitglied der Königlich-spanischen Akademie der Sprache. In seinem Roman "El camino" (dt. "Und zur Erinnerung Sommersprossen", 1950) beschreibt er die Welt des noch naturverbundenen Kindes, in "La hoja roja" (dt. "Wie der Herr befehlen", 1958) die der abgeschobenen Alten und in "Cinco horas con Mario" (dt. "Fünf Stunden mit Mario", 1966) die Lage des Intellektuellen in der spanischen Gesellschaft. Weitere Werke u. a.: "Die heiligen Narren" (1981), "Das Holz, aus dem die Helden sind" (1987), "Frau in Rot auf grauem Grund" (1991), "Tagebuch eines alten Kängurus" (1995), "El hereje" (dt. "Der Ketzer", 1998), "Madera de héroe" (2002). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: 1982 Literaturpreis "Prinz von Asturien", 1993 Premio Miguel de Cervantes, 1999 Nationalpreis für erzählende Literatur.

NameMiguel Delibes

Geboren am17.10.1920

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortValladolid

Verstorben am12.03.2010

TodesortValladolid