Biografie

Michael Habeck

Der deutsche Schauspieler. Er war 1966 bis 1970 Mitglied der Städtischen Bühnen Frankfurt am Main, 1970 bis 1982 der Münchner Kammerspiele. Synchronisierte über 450 Kino- und TV-Filme, u. a. "Dick und Doof", "Heidi", "Nils Holgerson". Ein Höhepunkt in seiner Filmtätigkeit war die Rolle des glatzköpfigen Mönches Berengar in "Der Name der Rose" (1986). Weitere Filme u. a.: "Agent ohne Namen", "Tanzen für Gott", "School's Out" (2000), "Ossi's Eleven" (2008). Im Fernsehen u. a. in "Der Kommissar", "Tatort", "Notizen aus der Provinz", "Der Besuch", "Das Verschwinden der Harmonie", "Der Bulle von Tölz", "Ein Fall für zwei", "Das große Hobeditzn" (2007).

NameMichael Habeck

Geboren am23.04.1944

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortGrönenbach/Allgäu

Verstorben am04.02.2011

TodesortMünchen