Biografie

Maxime Lalanne

Der französische Maler, Zeichner und Radierer wurde durch seine Drucke und Kohlezeichnungen bekannt. Sein Debüt hatte er als Lithograph im Jahr 1853. Maxime Lalanne war Gründungsmitglied der Société des Aquafortistes im Jahr 1862. Seine ersten Radierungen, drei Straßenszenen aus dem alten Paris des Jahres 1863, gehörten zu den ersten Arbeiten, die durch die Société veröffentlicht und vertrieben wurden. Er machte Drucke nach zeitgenössischen Gemälden für französische Kunstzeitschriften und veröffentlichte zwei Lehr-Handbücher, eines zum Thema Ätzen im Jahr 1866 und eines zum Thema Skizzieren im Jahr 1869. Seine Drucke waren gefragt und wurden mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. So wurde der Künstler im Jahr 1875 zum Chevalier de la Légion d'Honneur ernannt und als Chevalier des Ordens Christi von König Fernando von Portugal in den Adelsstand erhoben.

NameMaxime Lalanne

Geboren am27.11.1827

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortBordeaux

Verstorben am29.07.1886

TodesortMarne.sur.Nogent