Biografie

Max Wertheimer

NameMax Wertheimer

Geboren am16.04.1880

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortPrag (Österreich-Ungarn, heute: Tschechien))

Verstorben am12.10.1943

TodesortNew York (USA)

Max Wertheimer

Der Sohn eines Prager Schuldirektors ging in Österreich-Ungarn und deutschen Kaiserreich seinen philosophischen Studien nach, aus denen er rasch ein starkes Interesse für die aufkommende Wissenschaftsdisziplin der Psychologie entwickelte. Durch seine Forschung und Lehre an den Universitäten von Prag, Wien, Berlin und Frankfurt begründete Max Wertheimer zwischen Erstem Weltkrieg und Hitlers Machtübernahme die Gestaltpsychologie als wissenschaftliche Teildisziplin des Fachs. Ab 1933 setzte er seine Arbeit im amerikanischen Exil fort...
Max Wertheimer wurde am 16. April 1880 in Prag im damaligen Österreich-Ungarn geboren.

Sein Vater war dort Schuldirektor, seine Mutter galt als anerkannte Musikerin. Wertheimer wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf und steuerte auf eine musisch-literarische Laufbahn zu. Dann nahm er jedoch ein Jurastudium in seiner Heimatstadt auf, während dessen er die Philosophie und dann die sich gerade als moderne Wissenschaft herausbildende Psychologie für sich entdeckte.

Im Jahr 1901 wechselte Wertheimer an die Universität Berlin, wo er Philosophie und Psychologie studierte. 1904 machte er an der Universität Tübingen seinen Doktorabschluss. Im Anschluss daran führte er bis 1909 weitere Studien in Prag, Wien und Berlin durch. Um 1910 begann Wertheimer mit seinen grundlegenden psychologischen Studien und Forschungen, die ihn dann für den Rest seines Lebens beschäftigen sollten.

Er unternahm physiologische Untersuchungen der menschlichen Wahrnehmung und entwickelte daraus eine neue psychologische Schule, die unter der Bezeichnung der "Gestaltpsychologie" bekannt wurde. In den Jahren von 1916 bis 1929 lehrte und forschte Wertheimer an der Berliner Universität. 1929 erhielt er eine Berufung zum Professor an die Universität Frankfurt, wo er bis zu seiner Emigration aus Nazi-Deutschland im Jahr 1933 lehrte.

Wertheimer fand im amerikanischen Exil zunächst eine Lehrtätigkeit an der New School for Social Research in New York City, wo er Philosophie und Psychologie lehrte. Während seiner 10-jährigen amerikanischen Periode setzte Wertheimer seine Untersuchungen zur Wahrnehmungs- und Gestaltpsychologie fort. Es gelang ihm zusammen mit seinen Mitarbeitern Wolfgang Köhler und Kurt Koffka, die Gestaltpsychologie als anerkannte Disziplin des Faches in der amerikanischen und europäischen Zunft zu etablieren.

Max Wertheimer starb am 12. Oktober 1943 in New York.

NameMax Wertheimer

Geboren am16.04.1880

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortPrag (Österreich-Ungarn, heute: Tschechien))

Verstorben am12.10.1943

TodesortNew York (USA)

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html