Biografie

Max Frankel

Der US-amerikanische Journalist deutscher Herkunft wurde im Jahr 1973 mit dem begehrtesten Journalistenpreis, dem Pulitzer-Preis, für Internationale Berichterstattung ausgezeichnet. Er berichtete preiswürdig über die Reise von Präsident Richard Nixon in die Volksrepublik China im Jahr 1972. Max Frankel kam im Jahr 1952 zur "New York Times" und war in der Zeit von 1968 bis 1972 Washington-Korrespondent. Er fungierte dort ab 1986 als Chefredakteur für die "New York Times" - bis zum Jahr 1994. Danach war er in der Zeit von 1995 bis 2000 als Kolumnist tätig. Zu seinen Veröffentlichungen gehören unter anderem "The Time Of My Life and My Life with the Times" aus dem Jahr 1999. Im Jahr darauf kam seine Autobiographie "Times of My Life and My Life with the Times" heraus.

NameMax Frankel

Geboren am03.04.1930

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortGera/Thüringen