Biografie

Matti Nykänen

Der finnische Sportler stieg in den 1980er Jahren zum erfolgreichsten Skispringer aller Zeiten auf, der in 46 Weltcupspringen siegte und einen Weltmeisterschafts-Einzeltitel, vier Weltmeisterschafts-Teamtitel und vier olympische Goldmedaillen nach Hause trug. Nach dem krankheitsbedingten Karriereabbruch von 1991 avancierte Matti Nykänen aufgrund seines turbulenten Privatlebens zum bekanntesten ehemaligen Skispringer der internationalen Boulevardpresse...
Matti Ensio Nykänen wurde am 17. Juli 1963 in Jyväskylä in Finnland geboren.

Bereits während der Schule wandte er sich dem Sport des Skispringens zu. Seinen ersten großen Erfolg erlebte Nykänen mit nur 19 Jahren bei der Weltmeisterschaft 1982 am Holmenkollen. Auch bei den nächsten drei Weltmeisterschaften konnte der Sportler 1985, 1987 und 1989 jeweils einen Titel erringen. Inzwischen hatte Nykänen 1983 die Vierschanzentournee und 1984 bei den Olympischen Winterspielen in Sarajevo die Goldmedaille gewonnen. 1988 erlangte er bei den Olympischen Spielen in Calgary drei Goldmedaillen. Zugleich war Nykänen auch in der Disziplin des Skifliegens erfolgreich: Nach dem Sieg von 1984 in Oberstdorf sicherte er sich ein Jahr später in Planica den Weltmeistertitel.

Infolge einer Alkoholerkrankung blieben gegen Ende der 1980er Jahre weitere Erfolge jedoch aus. Nach dem Sieg in insgesamt 46 Weltcupspringen beendete Nykänen seine Sportlerkarriere 1991.In den nachfolgenden Jahren machte der ehemalige Sportler durch künstlerische Ambitionen auf sich aufmerksam, indem er sich u.a. als Popsänger und Showman versuchte und dabei nicht nur durch Finnland, sondern auch die USA, Russland, Spanien und Schweden tourte. Sein turbulentes Privatleben, das von mehreren geschiedenen Ehen und finanziellen Schwierigkeiten gekennzeichnet war, katapultierte ihn wiederholt in die Schlagzeilen der finnischen und auch internationalen Boulevardpresse. 2003 legte Nykänen seine Autobiografie unter dem Titel "Grüße aus der Hölle" vor.

Ein Jahr später hatte er mit seiner Comeback-Tournee als Popsänger einigen Erfolg in Finnland. Im August 2004 geriet Nykänen in den Verdacht des versuchten Totschlags, da er im Alkoholrausch einen Freund nach einem Streit mit dem Messer angegriffen haben soll. Der ehemalige Sportler erlitt einen Herzinfarkt. Nachdem seine Haftfähigkeit wiederhergestellt war, wurde er im Herbst 2004 wegen schwerer Körperverletzung zu 26 Monaten Gefängnis verurteilt. Nach Verbüßung von 13 Monaten wurde er im September 2005 auf Bewährung entlassen. Im März 2006 wurde Matti Nykänen erneut wegen Misshandlung seiner Frau zu einer Haftstrafe von 4 Monaten verurteilt. Am 13. Januar 2006 kam ein Film über das Leben Nykänens in die finnischen Kinos. Die Hauptrolle erhielt der finnische Schauspieler Jasper Pääkkönen.

NameMatti Nykänen

Geboren am17.07.1963

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortJyväskylä (FL).