Biografie

Matthias Habich

Der deutsche Schauspieler. Er spielte u. a. 1968 bis 1970 am Schauspielhaus Zürich, 1971 bis 1972 an den Kammerspielen München, 1980 am Schillertheater Berlin, 1982 am Burgtheater Wien, 1983 bis 1985 am Théatre Bouffe du Nord in Paris. Im Fernsehen hatte er 1973 seinen ersten großen Erfolg in der Hauptrolle in "Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck" (6 Tle.). Es folgten Film- und Fernsehrollen in "Fluchtgefahr", "Der Mädchenkrieg", "Die Reinheit des Herzens", "Die Glorreichen", "Schöne Ferien", "Fangschuss", "Jenseits der Stille", "Jahrestage", "Das Urteil", "Nirgendwo in Afrika", "Silberhochzeit", "Der Untergang", u. v. a. 1997 erhielt er den Goldenen Löwen, 1998 den Grimmepreis, 2001 den Deutschen Fernsehpreis und 2002 den Deutschen Filmpreis.

NameMatthias Habich

Geboren am12.01.1940

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortDanzig