Biografie

Martin Gregor-Dellin

Der deutsche Schriftsteller. Er wurde 1982 Präsident des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland. Verließ 1958 die DDR, seit 1966 freier Schriftsteller. Werke u. a.: "Jakob Haferglanz" (R., 1956), "Der Nullpunkt" (R., 1959), "Möglichkeiten einer Fahrt" (Erz., 1964),"Wagner-Chronik" (1972),"Das Riesenrad" (Erz., 1976), "Im Zeitalter Kafkas" (Ess., 1979), "Richard Wagner. Sein Leben, sein Werk, sein Jahrhundert" (Biogr., 1980), "Was ist Größe? Sieben Deutsche und ein deutsches Problem" (Ess., 1985), auch Hörspiele und Fernseh-Dokumentationen.

NameMartin Gregor-Dellin

Geboren am03.06.1926

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortNaumburg/Saale

Verstorben am23.06.1988

TodesortMünchen