Biografie

Marie-José Nat

Die französische Schauspielerin. Sie ging als Siegerin aus einem Rundfunkwettbewerb auf der Insel Korsika hervor. Die erste größere Filmrolle spielte sie 1959 in dem Film "Rue des Prairies" (dt. "Wiesenstraße 10"). Weitere Filme u. a.: "Die Französin und die Liebe" (1960), "Die sieben Todsünden" (1962), "Tagebuch einer Frauenärztin" (1966), "Mutter und Tochter" (1981), "Litan" (1982), "Zug des Lebens" (1998), "Als ich sieben war" (2003), "Liebende sind unsterblich" (2004). 1974 wurde sie beim Filmfestival in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet, 1978 beim Filmfestival in Karlovy Vary.


NameMarie-José Nat

Geboren am22.04.1940

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortBonifacio/Korsika