Biografie

Spils, May

Die deutsche Filmregisseurin. Sie arbeitete als Fotomodell und in kleineren Filmrollen. Ihren größten Erfolg als Regisseurin feierte sie mit dem Film "Zur Sache Schätzchen" (1968) mit Uschi Glas und ihrem späteren Lebensgefährten Werner Enke in den Hauptrollen. Weitere Filme u. a.: "Das Porträt" (1966), "Manöver" (1966), "Nicht fummeln, Liebling" (1970), "Hau drauf, Kleiner" (1974), "Wehe, wenn Schwarzenbeck kommt" (1979), "Mit mir nicht, du Knallkopf" (1983). 1967 wurde sie mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet und 1970 erhielt sie den Ernst-Lubitsch-Preis, u. a.

NameMaria-Elisabeth Maier-Spils

AliasSpils, May

Geboren am29.07.1941

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortTwistringen