Biografie

Marc Bloch

NameMarc Bloch

Geboren am06.07.1886

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortLyon (F).

Verstorben am16.06.1944

Todesortde.Didier.Saint

Marc Bloch

Der Sohn eines jüdischen Geschichtsprofessors lehrte selbst von 1921 bis 1937 an der Universität Straßburg Mittelalterliche Geschichte, dann Wirtschaftsgeschichte an der Pariser Sorbonne. Mit seiner 1929 ins Leben gerufenen Fachzeitschrift "Annales d'histoire économique et sociale" begründete Marc Bloch eine eigene geschichtswissenschaftliche Schule, die ihn zu einem der methodisch bedeutendsten Historiker des 20. Jahrhunderts avancieren ließ. Im Zweiten Weltkrieg musste der Historiker seine aktive Tätigkeit für die französische Résistance mit dem Leben bezahlen...

Bedeutende Geschichtsschreiber der Menschheitsgeschichte
Marc Bloch wurde am 6. Juli 1886 in Lyon geboren.

Seine Eltern waren jüdischen Glaubens und stammten ursprünglich aus dem Elsass. Der Vater, Gustave Bloch, war als Professor für Alte Geschichte tätig. Nach der Schule studierte Marc Bloch von 1904 bis 1908 an der Pariser École Normale Supérieure. Danach leistete er den Wehrdienst in der französischen Armee. 1908 bis 1909 studierte er außerdem in Berlin und Leipzig. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 zog Bloch an die Front, wo er bis 1918 zum Einsatz kam. Das Kriegsereignis prägte ihn nachhaltig. 1919 begann Bloch als Dozent an der Universität Straßburg zu arbeiten. 1921 erhielt er dort eine Berufung zum Professor für Mittelalterliche Geschichte.

An der elsässischen Universität rief er 1929 zusammen mit Lucien Febvre die historische Zeitschrift "Annales d'histoire économique et sociale" ins Leben. Die Zeitschrift begründete die gleichnamige geschichtswissenschaftliche Schule der "Annales", durch die Bloch zu einem der bedeutendsten Historiker des 20. Jahrhunderts avancierte. Als methodische Neuerung führte der Mediävist die vergleichende historische Betrachtung der europäischen Gesellschaften in die Geschichtswissenschaften ein, die auf diese Weise von ihrer nationalgeschichtlichen Engführung befreit werden sollten. Im Sinne einer "histoire totale" trugen Bloch und seine "Annales"-Schule vor allem auch zur Verbreitung der Strukturgeschichte bei, die er als umfassende Geschichtsschreibung konzipierte.

Im Jahr 1937 wechselte Bloch auf den Lehrstuhl für Wirtschaftsgeschichte an der Pariser Sorbonne. Die akademische Tätigkeit wurde bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs erneut durch seinen Kriegseinsatz unterbrochen: Bloch kämpfte bis zur französischen Niederlage Mitte 1940. Nach der deutschen Besetzung Frankreichs wurde Bloch als Dozent in Clermond-Ferrand und Montpellier, d.h. im nicht besetzten Teil des Landes, tätig. 1942 verlor er seine Dozentur. Im Jahr darauf wurde der Historiker für die Résistance, die französische Widerstandsbewegung gegen die deutsche Besatzung, aktiv. Der Historiker und Widerstandskämpfer geriet im April 1944 in Gestapo-Haft, in der er Folterungen erlitt.

Marc Bloch wurde am 16. Juni 1944 in Saint-Didier-de-Formans bei Lyon von Gestapo-Schergen erschossen.

In Erinnerung an Bloch wurde 1990 ein deutsch-französisches Forschungszentrum als "Centre Marc Bloch" in Berlin-Mitte aufgebaut. 1998 benannte man außerdem eine der drei Straßburger Universitäten nach dem Historiker.


Bedeutende Geschichtsschreiber der Menschheitsgeschichte

NameMarc Bloch

Geboren am06.07.1886

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortLyon (F).

Verstorben am16.06.1944

Todesortde.Didier.Saint

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html