Biografie

Manfred Wekwerth

Der deutsche Theaterregisseur. Prof., Dr. phil. Er wurde 1953 Regisseur am Berliner Ensemble in Ostberlin, vor allem mit Brecht-Inszenierungen, ab 1969 auch Gast- und Filminszenierungen. 1960 bis 1969 war er Chefregisseur des Berliner Ensemble, 1977 bis 1991 Intendant. Wichtige Inszenierungen: "Arturo Ui" (1959), "Coriolan" (1964), "Galilei" (1978), "Richard III." (1972). 1974 wurde er Leiter des Instituts für Schauspielregie in Ostberlin und Juli 1982 bis 1990 war er Präsident der Akademie der Künste der DDR. Veröffentlichte u. a.: "Theater und Wissenschaft" (1970), "Arbeit mit Brecht" (1973), "Brecht-Theater in der Gegenwart" (1980), "Theater in der Diskussion" (1982), "Erinnern ist Leben" (eine dramatische Autobiografie, 2000). Auszeichnungen u. a.: 1961 Preis der Theater der Nation.

NameManfred Wekwerth

Geboren am03.12.1929

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortKöthen