Biografie

Lorenz Jaeger

Der deutsche Kardinal gilt in Kirchenkreisen als Ökumeniker von bedeutendem Rang und leitete von 1941 bis Anfang Juli 1973 das Erzbistum Paderborn. Im Rahmen der Deutschen Bischofskonferenz brachte Lorenz Jaeger die Frage nach der Ökumene voran und in der Folge wurde das „Ökumenische Seminar“ gegründet. In diesem Zusammenhang regte er den ökumensichen Dialog an sowie die Aussöhnung der Christen. Auch engagierte sich der Kirchenmann an der Gründung des so genannten „Einheitssekretariats“, eines Sekretariats zur Förderung der christlichen Einheit. Im Jahr 1965 wurde er wegen seiner Verdienste um die Einheit der Christen von Papst Paul VI. zum Kardinal ernannt.

NameLorenz Jaeger

Geboren am23.09.1892

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortHalle/Saale

Verstorben am01.04.1975

TodesortPaderborn

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html