Biografie

Linda B. Buck

Die amerikanische Biologin. Physiologin und Mikrobiologin. Professorin an der Universität von Washington seit 2003, seit 2002 arbeitet sie am Fred-Hutchinson-Krebsforschungszentrum in Seattle. Ihr Landsmann Richard Axel und sie entdeckten, dass die Geruchsempfindlichkeit von Säugetieren auf der Spezifität von Tausenden von geruchsstoffleitenden Rezeptoren aus der Familie der "Serpentinproteine" beruht. Dafür erhielten beide 2004 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.

NameLinda B. Buck

Geboren am29.01.1947

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortSeattle/Wash.