Biografie

Liliane Bettencourt

NameLiliane Bettencourt

Geboren am21.10.1922

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortParis (F).

Verstorben am21.09.2017

Todesort--

Liliane Bettencourt

Die französische Unternehmertochter wurde nach dem Tod ihres Vaters 1957 Erbin einiger der populärsten Marken der Kosmetikindustrie. Ihr Vater Eugène Schueller war der Gründer von L`Oréal, dessen Mehrheitsanteil sie erbte. L`Oréal entwickelte sich zum weltweit größten Kosmetikhersteller; zu dem Unternehmen gehören Marken wie Maybelline, Garnier, Vichy und Lancôme. Neben Liliane Battencourt hält der Nestlé-Konzern einen großen Aktienanteil. Die gesamte Familie lebte äußerst öffentlichkeitsscheu und zurückgezogen, was teilweise auf die politische Vergangenheit von Eugène Schueller zurückzuführen sein dürfte: In den 1930er und 1940er Jahren unterstützte er eine rechtsradikale Splitterpartei und das Vichy-Regime...
Liliane Bettencourt wurde am 21. Oktober 1922 in Paris als Liliane Henriette Charlotte Schueller geboren.

Aufgewachsen ist sie in wohlhabenden Verhältnissen als einzige Tochter des Chemikers und Unternehmers Eugène Schueller (1881-1957), dem Gründer von L’Oréal (1909). Bereits als Teenager machte sie Praktika in den verschiedenen Filialen und nahm an allen wichtigen Veranstaltungen des Unternehmens teil. 1950 heiratete sie den französischen Politiker André Bettencourt (1919–2007). Gemeinsam wurden sie Eltern der Tochter Françoise (1953). Ihre einzige Tochter heiratete Jean-Pierre Meyers und wurde später Mitglied im L'Oréal-Verwaltungsrat. Ab 1956 lancierte das Unternehmen erste weitere Welt-Marken wie Ambre Solaire für den Sonnenschutz. Als ihr Vater 1957 starb, erbte Bettencourt die Mehrheitsanteile an L`Oréal. 1964 kreierte L’Oréal die Luxus-Marke Lancôme.

Im Jahr 1973 erwarb L’Oréal den französischen Pharma-Konzern Synthélabo, der 1999 mit Sanofi fusionierte. Mit seiner aggressiven Akquisitionsstrategie wuchs das Portfolio des Konzerns auf über 20 Marken und tausender Einzelprodukte. Zu den bekanntesten zählen Garnier, Maybelline, Jade, Redken, Matrix, Biotherm oder Helena Rubinstein. L'Oréal Paris avancierte zum Weltmarktführer in Kosmetik, der seine Produkte in über 150 Staaten der Welt vertreibt. Größter externer Anteilseigner an L'Oréal Paris wurde der Néstle-Konzern mit 29,6 %. Liliane Bettencourt hielt die Mehrheit mit 30,8 % der Anteile, von denen sie 41,1 % ihrer Tochter übertrug. Der Rest wurde auf dem freien Aktienmarkt gehandelt. Über Jahre hinweg wurden verschiedene Vereinbarungen getroffen, um diese Besitzverhältnisse konstant zu halten.

Bis 2004 geschah dies auf dem Umweg über eine Beteiligungsgesellschaft namens Gesparal. Privat ließ sich die Familie Bettencourt in Neuilly-sur-Seine nieder. 2007 verstarb ihr Mann André. Die gesamte Familie lebt unterdessen öffentlichkeitsscheu und zurückgezogen, was teilweise auf die politische Vergangenheit von Eugène Schueller zurückzuführen sein dürfte: In den 1930er und 1940er Jahren unterstützte er eine rechtsradikale Splitterpartei und das Vichy-Regime. Ins Licht der Öffentlichkeit rückte Liliane Bettencourt erst im Dezember 2008, als in den Medien berichtet wurde, Bettencourt habe zwischen 2001 und 2007 knapp eine Milliarde Euro in Form von Sachwerten an den französischen Fotografen François-Marie Banier verschenkt. Weiter soll Banier kurzzeitig auch zum Haupt-Erben eingesetzt worden sein.

Ihr Privatvermögen wurde daneben auf ca. 20 Milliarden US$ geschätzt. Damit war sie die reichste Frau Frankreichs und Inhaberin des drittgrößten Vermögens des Landes. Im Sommer 2010 geriet Bettencourt erneut in die Schlagzeilen, als Vorwürfe in den Medien laut wurden, Bettencourt habe illegale Parteispenden an Nicolas Sarkozy und an Arbeitsminister Éric Woerth geleistet. Die folgende Bettencourt-Affäre löste internationales Medieninteresse aus.

Liliane Bettencourt starb am 21. September 2017 in Neuilly-sur-Seine.


Die 100 reichsten Menschen der Welt

NameLiliane Bettencourt

Geboren am21.10.1922

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortParis (F).

Verstorben am21.09.2017

Todesort--

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html