Biografie

Krzysztof Penderecki

Der polnische Komponist. Prof., Dr. h. c., Dirigent, führender Vertreter der polnischen Avantgarde. Er war 1972 bis 1987 Rektor der Musikhochschule Krakau, Professor seit 1972. 1966 bis 1972 Professor für Komposition an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen, 1973 bis 1978 an der University of Yale (USA) und 1993 bis 1997 in Graz. Werke u. a.: "Emanationen" (1959), "Anaklasis" (1960), "Threnos" (1961), "Fluorescences" (1962), "Lukaspassion" (1966), "Dies irae" (1967). Er komponierte auch Opern wie "Die Teufel von Loudun" (1969), "Paradise lost" (1978), "Lacrimosa" (1980), "Die schwarze Maske" (1986) und "Ubu Rex" (1991). Für sein Schaffen wurde er mit vielen Auszeichnungen geehrt, u. a. 2004 mit dem Kunstpreis Praemium Imperiale.

NameKrzysztof Penderecki

Geboren am23.11.1933

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortDebica