Biografie

Klaus Tschira

Der deutsche Unternehmer zählte 1972 mit Dietmar Hopp, Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector und Hasso Plattner zum Kreis der Gründer der Walldorfer-Software Schmiede SAP, die zum führenden Anbieter von Anwenderprogrammen avancierte. Nach dem Studium der Physik an der Universität Karlsruhe (TH) machte er 1966 sein Diplom. Im Anschluss wurde er Systemberater bei IBM in Mannheim. Das Unternehmen "Systeme und Anwendungs-Programme in der Datenverarbeitung", kurz SAP, zähle bereits nach wenigen Jahren durch die Entwicklung der Schichtenarchitektur des "SAP Systems R/3", zu den größten Entwicklern international. Nach der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft wurde Tschira Mitglied des Vorstandes, seit Mai 1998 Mitglied des Aufsichtsrats. 1995 gründete Dr. h.c. Klaus Tschira bereits als Multimillionär die "Klaus Tschira Stiftung" in Heidelberg. Ziel der Organisation, die in der "Villa Bosch" des verstorbenen Chemikers Carl Bosch ihren Sitz hat, ist die Förderung von Naturwissenschaft, Informatik und Mathematik sowie der Wissenschaft und der Forschung eine Verbesserung des Dialogs mit der Öffentlichkeit zu ermöglichen. 1997 folgte die Gründung des "EML - European Media Laboratory" zur Erforschung der angewandten Informatik. Ab 2001 wurden Fortbildungskurse für Naturwissenschaftler und Preise vergeben, wobei auch Schüler und Lehrerprojekte gefördert werden. Seit 2002 ist er Beiratsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Von 1998 bis 2007 war er Mitglied des SAP-Aufsichtsrats. Tschira zählt zu den reichsten Menschen der Welt. 2005 wurde sein Vermögen auf 2,1 Mrd. US$ geschätzt.


Die 100 reichsten Deutschen

NameKlaus Tschira

Aliaswsw

Geboren am07.12.1940

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortFreiburg (D).