Biografie

Klaus Stiller

Der deutsche Schriftsteller. Satiriker und Parodist. Er war 1981 bis 1992 Rundfunkredakteur beim Sender Rias Berlin und 1993 bis 1996 Leiter der Literaturredaktion DeutschlandRadio Berlin. Erfinder quasiauthentischer Dokumentarliteratur, u. a. "H." (Protokoll, 1970), "Tagebuch eines Weihbischofs" (1972), "Die Faschisten" (Nov., 1976), "Weihnachten" (R., 1980), "Das heilige Jahr" (R., 1986), "Dem Dichter - Sein Vaterland" (Erz., 1991), "Vom Volke der Deutschen. Eine heillose Legende" (2000). 1977 erhielt er den Hermann-Hesse-Förderpreis der Stadt Karlsruhe.

NameKlaus Stiller

Geboren am15.04.1941

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortAugsburg