Biografie

Klaus Schwab

Der deutsche Wirtschaftswissenschaftler ist Gründer (1970) und Präsident (1971) des "Weltwirtschaftsforums". Die in Genf ansässige Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, die das alljährlich in Davos in der Schweiz stattfindende "World Economic Forum" (WEF) ausrichtet. Das Treffen international führender Wirtschaftsexperten, Politiker, Intellektueller und Journalisten fand internationale Beachtung, um über Fragen der Welt wie Gesundheits- und Umweltfragen zu diskutieren. Das Forum organisierte auch das "Annual Meeting of the New Champions" in China sowie verschiedene regionale Treffen. Neben den Jahrestreffen gab das Forum auch Forschungsberichte heraus. Daneben war Prof. Dr. Dr. Klaus Schwab von 1971 bis 2002 für das Fach Business Policy als Professor an der Universität Genf tätig...
Klaus Martin Schwab wurde am 30. März 1938 in Ravensburg geboren.

Hier wuchs er als Sohn eines schweizerischen Fabrikdirektors auf und besuchte das dortige Spohngymnasium. 1963 erhielt er den Licence-Abschluss eines ökonomischen Studiengangs in Fribourg. Von 1963 bis 1966 wurde er Assistent des Präsidenten des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA). Weiter studierte er zum Diplom-Ingenieur Maschinenbau an der ETH in Zürich, ehe er 1965 zum Doktor der technischen Wissenschaften (Dr. sc. techn.) promovierte. Seine Dissertation (1965) veröffentlichte er unter dem Titel "Der längerfristige Exportkredit als betriebswirtschaftliches Problem des Maschinenbaues (untersucht am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland)".

Im Jahr 1966 promovierte er zum Dr. rer. pol. Seine Dissertation trug den Titel "Öffentliche Investitionen und wirtschaftliches Wachstum". Die akademische Ausbildung vollendete er 1967 mit der Graduierung zum Master of Public Administration (MPA) an der John F. Kennedy School of Government der Harvard University, worauf er bei Escher Wyss tätig wurde. 1970 erfolgte die Entwicklung eines Konzepts, Führungskräfte aus der Wirtschaft für den Gedanken einer regelmäßigen Weiterqualifizierung zu gewinnen und auf Tagungen im schweizerischen Davos mit Wissenschaftlern zusammenzubringen. 1971 kam es in Davos zum ersten "European Management Symposium".

Noch im selben Jahr gründete er die Stiftung "European Management Forum", deren Präsident er fortan stellte. Die gemeinnützige Stiftung, die die internationale Zusammenarbeit der Wirtschaft fördert und weltweit moderne Managementkonzepte vorstellt, entwickelte sich zur Institution von großer Beachtung. Im selben Jahr, 1971, wurde er für das Fach Business Policy als Professor an die Universität Genf berufen, wo er bis 2002 tätig war. Ab 1975 kam es auch zur Organisation verschiedener Regionaltreffen. 1976 erfolgte die Umwandlung des Forums in eine durch Mitglieder finanzierte Organisation mit Sitz in Coligny.

Ab 1979 gab Schwab den jährlichen Global Competitiveness Report heraus, der über die Wettbewerbsfähigkeit der betriebswirtschaftlichen Praxis in aller Welt berichtet. Als Präsident der Stiftung baute er diese in der Folge zu einer global agierenden Kommunikationsplattform für wirtschaftliche und politische Eliten und intellektuelle Vordenker aus. In der Weiterentwicklung der Organisation kam es 1987 zur Gründung der übergeordneten Stiftung "World Economic Forum (WEF). Unterdessen avancierten die jährlich stattfindenden Foren in Davos auch zur Bühne von Protestaktionen. Globalisierungskritiker sahen in den Veranstaltungen die Ausnutzung der Machtausübung einer neoliberalen Elite.

Im Jahr 1998 gründete er mit seiner Frau Hilde Schwab die gemeinnützige "Schwab Foundation for Social Entrepreneurship", 2004 erfolgte die Gründung der Stiftung "The Forum of Young Global Leaders". Daneben wurde Schwab Mitglied von Aufsichtsräten und Verwaltungsräten internationaler Unternehmen. Weiter erhielt Schwab zahlreiche Orden und Auszeichnungen sowie die Ehrendoktorwürden mehrerer Universitäten. Daneben gehört er der sogenannten Steering-Group (Lenkungsausschuss) der Bilderberg Konferenzen an.

Privat ist Schwab seit 1971 mit seiner Frau Hilde verheiratet. Gemeinsam sind sie Eltern von zwei Kindern. Die Familie lebt in Cologny bei Genf, wo sich auch die Zentrale seiner Verwaltungen befindet.
Schwab Foundation for Social Entrepreneurship

Prof. Dr. Dr. Klaus Schwab
91-93 route de la Capite
1223 Cologny/Geneva
CH - Switzerland
T.: +41 (0) 22 869 1212
F.: +41 (0) 22 786 2744
E.: info@schwabfound.org
W.: www.schwabfound.org

NameKlaus Schwab

Geboren am30.03.1938

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortRavensburg (D).