Biografie

Klaus Merz

Der Schweizer Schriftsteller. 1967 erschien sein erster Gedichtband "Mit gesammelter Blindheit". Seither veröffentlichte er neben Gedichten auch Erzählungen, Romane, Essays, Hörspiele, Drehbücher und Kinderbücher: "Der Entwurf" (Erz., 1982), "Kurze Durchsage" (Ged., 1995), "Adams Kostüm" (3 Erzählungen, 2001), "Das Turnier der Bleistiftritter" (18 Begegnungen, 2003), "Löwen Löwen" (Venezianische Spiegelungen, 2004), "Der Argentinier" (Nov., 2009), u. a. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: 1979 Preis der schweizerischen Schillerstiftung, 1996 als erster Schweizer Autor den Solothurner Literaturpreis für sein Gesamtwerk, 1997 Hermann-Hesse-Preis für seinen Roman "Jakob schläft", 1999 Prix littéraire Lipp, 2004 Gottfried-Keller-Preis.



NameKlaus Merz

Geboren am03.10.1945

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortAarau