Biografie

Kerstin Hensel

Die deutsche Schriftstellerin. Seit 1987 freie Schriftstellerin. 2000 bis 2001 hatte sie eine Professur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und seit 2001 lehrt sie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch Berlin". Sie schrieb u. a.: "Hallimasch" (1989), "Gewitterfront" (Ged., 1991), "Neunerlei" (Erz., 1997), "Gipshut" (R., 1999), "Bahnhof verstehen" (Ged., 2001). Der Roman "Im Spinnhaus" (2003) schildert Episoden aus dem Leben von Frauen im vergangenen Jahrhundert, 2005 erschien ihr Roman "Falscher Hase". Auszeichnungen u. a.: 1991 Leonce-und-Lena-Preis, 1999 Gerrit-Engelke-Preis.

NameKerstin Hensel

Geboren am29.05.1961

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortKarl-Marx-Stadt