Biografie

Ken Follett

Der britische Schriftsteller erwarb als Autor von Kriminalgeschichten und Thrillern erste internationale Beachtung. Seinen Durchbruch markierte der 1978 erschienene Spionageroman "Die Nadel". Darauf entdeckte Ken Follett das Genre des Historien-Romans für sich, mit dem er zu einem der meistgelesenen Autoren unserer Zeit aufstieg. 1990 folgte sein Roman "Die Säulen der Erde" (The Pillars of the Earth), der den Bau einer Kathedrale im mittelalterlichen England schildert. Dabei entstanden detailreiche vergangene Welten, die alle Fassetten einer Epoche beleuchteten und somit auch fundierte historische Eindrücke eröffneten. Mit der epochalen Trilogie seiner "Jahrhundertsaga" untermauerte Follett sein Ansehen bei der Recherche geschichtlicher Begebenheiten. Den Auftakt dazu machte der 2010 erschienene Historien-Roman "Sturz der Titanen". 2012 folgte "Winter der Welt", 2014 abschließend "Kinder der Freiheit". Einige seiner Werke wurden verfilmt. Zu seinen weiteren Bestsellern zählen u.a. "Der dritte Zwilling" (1996), "Mitternachtsfalken (2003), "Eisfieber" (2005), "Die Tore der Welt" (2007)...

Kenneth Martin Follett wurde am 5. Juni 1949 in Cardiff, Wales, als erstes von drei Kindern des Steuerinspektors Martin Follett und dessen Frau Veenie geboren.

Folletts Eltern gehörten den Plymouth Brethren an, einer protestantischen Sekte, die den Baptisten ähnelt. Fernsehen, Radio oder Kino waren ihm verboten. Einen ausgeprägten Hang zur Literatur zeigte er bereits in früher Jugend, als er im Alter von sieben Jahren die Werke von H.G. Wells und Ian Flamming für sich entdeckte. Als er zehn Jahre alt war, 1959, zog seine Familie nach London, wo er die Schule abschloss. Im Anschluss studierte er Philosophie an der University of London. Dieses Fach war seiner kritischen Neugierde gegenüber der Weltreligionen geschuldet, in der er sich eine für ihn verständlichen Aufklärung erhoffte. Indes wurde seine Freundin Mary schwanger, worauf das Paar zum Ende seines ersten Semesters 1968 heiratete. Im Juli 1968 wurde der gemeinsame Sohn Emanuele geboren.

Im Jahr 1970 schloss er in London sein Studium mit dem Bachelor-Grad (B.A.) ab. Darauf fand er als Reporter und Kolumnist für Rock-Musik des "South Wales Echo" seinen Einstand ins Berufsleben; und sein Interesse an der Autorenschaft wurde geweckt. Zeitgleich absolvierte er einen dreimonatigen Journalistenkurs. Von 1973 bis 1974 arbeitete er als Journalist der "London Evening News". Im selben Jahr wurde seine Tochter Marie-Claire geboren. Auch begann er zu dieser Zeit seine Laufbahn als Autor mit ersten Kurzgeschichten und Romanen. 1974 wurde er in London Chefredakteur und stellvertretender Direktor des Verlages "Everest Books". Zugleich begann er erste Werke zu veröffentlichen, wie etwa "The Big Needle" (1947) oder den Kriminalroman "The Modigliani Scandal" (1976). Dazu nutzte er Pseudonyme wie Simon Myles oder Zachary Stone.

Im Jahr 1978 erschien sein Spionageroman "Die Nadel", der zum Bestseller avancierte und ihm internationale Popularität bescherte. Das Buch verkaufte sich rund zwölf Millionen Mal und wurde mit dem Mystery Writers of America’s Edgar Award ausgezeichnet und mit Donald Sutherland verfilmt. Der Erlös ermöglichte Follett fortan ausschließlich als Schriftsteller tätig sein zu können. Follett bezog darauf eine Villa im Süden Frankreichs, wo sein nächster Erfolgs-Roman "Dreifach" (Triple, 1980) entstand. 1983 zog Follett mit seiner Familie nach Surrey. Dort tat er sich als Unterstützer der Labour Party hervor. Hier machte er die Bekanntschaft mit Barbara Broer, einer Abgeordneten des britischen Unterhauses, die er nach seiner Scheidung 1985 heiratete. Das Paar liess sich in Hertfordshire und in Chelsea, London nieder.

Neben dem Schreiben spielte er Bassgitarre in der Band „Damn Right I’ve Got the Blues“. Es entsanden noch weitere Thriller und in den folgenden Jahren übernahm Follett auch soziale Aufgaben in verschiedenen Vereinen und Verbänden. Im Jahr 1990 erschien sein Roman "Die Säulen der Erde" (The Pillars of the Earth), der den Bau einer Kathedrale im mittelalterlichen England schildert und der 2010 von Sergio Mimica-Gezzan als Fernseheinvierteiler verfilmt wurde. Follett hatte für sich das Genre der historischen Romane entdeckt. Durch intensive Recherchen versuchte er, diese so geschichtlich korrekt und detailgetreu wie möglich zu schreiben. So entstanden detailreiche vergangene Welten, die alle Fassetten einer Epoche beleuchteten und auch somit fundierte historische Eindrücke eröffneten. Der Autor selbst stieg indes zu einem der meistgelesenen Schriftsteller unserer Zeit auf.

Mit der epochalen Trilogie seiner "Jahrhundertsaga" untermauerte er sein Ansehen bei der Recherche und der geschichtlichen Beobachtung. Den Auftakt dazu machte der 2010 erschienene Historien-Roman "Sturz der Titanen". Darin geht es um das Schicksal dreier Familien im 20. Jahrhundert. Ziel war es das welthistorische Ganze zu erfassen und eine Art Globalliteratur zu zeichnen. 2012 folgte "Winter der Welt" und 2014 wurde die "Jahrhundertsaga" mit dem Titel "Kinder der Freiheit" abgeschlossen.

Auswahl Romane:

1989: Die Säulen der Erde
1993: Die Pfeiler der Macht
1995: Die Brücken der Freiheit
2007: DieTore der Welt
2010: Sturz der Titanen(Jahrhundert-Trilogie)
2012: Winter der Welt(Jahrhundert-Trilogie)
2014: Kinder derFreiheit(Jahrhundert-Trilogie)

Auswahl Thriller:

1976: Der Modigliani-Skandal
1976: Die Nadel
1979: Dreifach
1981: Der Schlüssel zu Rebekka
1982: Der Mann aus St.Petersburg
1983: Auf den Schwingen des Adlers
1986: Die Löwen
1991: Nacht überden Wassern
1997: Der dritte Zwilling
1998: Die Kinder vonEden
2000: Das zweite Gedächtnis
2001: Die Leopardin
2002: Mitternachtsfalken
2004: Eisfieber


1980: Die Nadel – Regie: Richard Marquand

1985: Auf den Schwingen des Adlers – Regie: AndrewV. McLaglen

1985: Geheimcode: Rebecca – Regie: David Hemmings

1993: Ken Folletts Roter Adler – Regie: Jim Goddard

1997: Der dritte Zwilling – Regie: Tom Mc Loughlin

2010: Ken Folletts Eisfieber (TV-Zweiteiler) – Regie: Peter Keglevic

2010: Die Säulen der Erde (TV-Vierteiler) – Regie: Sergio Mimica-Gezzan

2012: Die Tore der Welt (TV-Vierteiler) – Regie: Michael Caton-Jones

Preise/Auszeichnungen:


1994: Fellow of University College,London

1996: Trustee, National Literacy Trust

1998: Governor, Roebuck Primary School& Nursery, Stevenage

2000: Patron, Stevenage Home-Start

2002: Vice-President, StevenageCommunity Trust

2003: Chair of the Advisory Committee, Reading Is Fundamental RIFUK

2003: Board Member, National Academy ofWriting

2011: Fellow of Yr Academi Gymreig –the Welsh Academy


Ehrungen:


1979: Edgar Award, Mystery Writers of America für "Eye of the Needle"

1998 - 1999: Chair, National Year of Reading

1998 - 2009: President, Dyslexia Action

2003: Corine-Award, Germany, für "Jackdaws" - "Die Leopardin" (Leserpreis)

2007: Honorary D. Litt. docorate from University of Glamorgan, Wales

2007: Honorary Degree of Doctor ofLetters from Saginaw Valley State University

2008: Olaguibel Prize

2008: Honorary D. Litt. docorate fromfrom the University of Exeter

NameKenneth Martin Follett

AliasKen Follett

Geboren am05.06.1949

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortCardiff / Wales (GB).