Biografie

Ken (Elton) Kesey

Der amerikanische Schriftsteller. Zentrale Figur der Hippiekultur. Sein internationaler Bestsellerroman "Einer flog über das Kuckucksnest" (1962, dramatisiert von Dale Wassermann 1963, verfilmt von Milos Forman 1975) spielt in einer psychiatrischen Anstalt, die als "Mikrokosmos" der amerikanischen Gesellschaft dargestellt wird. Weitere Werke: "Manchmal ein großes Verlangen" (R., 1964), "Der Tag, an dem Superman starb" (Prosa, 1980), "Demon" (R., 1986). Er schrieb auch Kinderbücher, u. a. "Der Seelöwe" (1991).

NameKen (Elton) Kesey

Geboren am17.09.1935

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortLa Junta/Co.

Verstorben am10.11.2001

TodesortEugene/Or.