Biografie

Keke Rosberg

Der finnische Rennfahrer zählt zu den erfolgreichsten Piloten des Internationalen Motorsports. Von 1978 bis 1986 startete er in der Formel1, in der Keke Rosberg mit Williams 1982 Gewinner der Formel1 Weltmeisterschaft wurde. In 114 Grand Prix erzielte er 5 Siege, 5 Poles, 17 Podienplätze und 159 WM-Punkte. Darauf wurde er Manager der Formel1 Piloten J. J. Lehto und Mika Häkkinen, ehe er als DTM-Pilot (1992-1995) sein Comeback im aktiven Motorsport feierte. Rosberg erzielte hier in 70 Rennen 1 Sieg, 1 Pole, 9 Podienplätze und 195 Meisterschafts-Punkte. Seit 2006 ist auch sein Sohn Nico Pilot in der Formel1; mit Mercedes gewann er als erster deutscher Pilot mit einem deutschen Auto die Weltmeisterschaft...

Die Formel 1 Weltmeister
Keke Rosberg wurde am 6. Dezember 1948 in Stockholm geboren.

Bereits in jungen Jahren startete er seine Karriere im Kart-Sport. Ab 1973 fuhr er in der Formel V-Serie, die er mit 15 Siegen in 20 Rennen gewinnen konnte. 1976 erhielt er in Bruchsal ein Vertrag im Rennstall von Jörg Obermoser für die Formel 2. Hier konnte er als talentierter Nachwuchsfahrer weiter auf sich aufmerksam machen. 1978 gelang ihm der Sprung in die Königsklasse der Formel 1. Mit meist unterlegenen Fahrzeugen konnte er dennoch auf sich aufmerksam machen. Nach dem tragischen Unfalltod des Kanadiers und Formel1 Weltmeisters Gilles Villeneuve, wechselte Rosberg im Herbst 1981 zum Top-Team von Frank Williams.

In der Saison 1982 bestach Rosberg durch seine typisch konsequente und sichere Fahrweise, die ihm zahlreiche Grand Prix Siege und Podestplätze einbrachte. Nach Ende der Saison wurde Keke Rosberg Gewinner der Formel 1 Weltmeisterschaft ´82. Als Formel1 Pilot fuhr er 114 Grand Prix, von denen er fünf gewinnen konnte. 1986 zog er sich aus dem Formel1-Zirkus zurück. Rosberg blieb jedoch dem Rennsport als Promoter und Manager treu, bis er 1990 als Pilot zurückkehrte. Ab 1992 startete er in der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft (DTM) für das Team AMG-Mercedes und im Jahr 1993 wechselte er innerhalb der Serie zu Opel.

Als Manager platzierte Keke Rosberg seine finnischen Landsleute J. J. Lehto und Mika Häkkinen als Fahrer in der Formel 1. Bis März 2002 arbeitete Rosberg als Manager von Häkkinen, der mit Mercedes-McLaren zweimaliger Gewinner der Formel 1-Weltmeisterschaft wurde. Weiter wurde er als Besitzer des Rennteams Rosberg in der Formel 3 Euroseries und Formel BMW aktiv. Seit 2006 ist auch sein Sohn Nico Pilot in der Formel1. Ab 2010 startete er neben Lewis Hamilton für Mercedes. 2016 gewann Nico Rosberg die Weltmeisterschaft.

Die Formel 1 Weltmeister

NameKeijo Erik Rosberg

AliasKeke Rosberg

Geboren am06.12.1948

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortStockholm (Schweden)