Biografie

Karl Groos

Der deutsche Philosoph. Psychologe. Er war Professor in Gießen, Basel und Tübingen. Arbeitete vor allem auf dem Gebiet der Entwicklungs- und Kinderpsychologie, beschrieb die psychologische und biologische Bedeutung des Spiels. Werke u. a.: "Die Spiele der Tiere" (1896), "Die Spiele der Menschen" (1899), "Das Seelenleben des Kindes" (1903), "Zur Psychologie und Metaphysik des Wert-Erlebens" (1932).

NameKarl Groos

Geboren am10.12.1861

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortHeidelberg

Verstorben am27.03.1946

TodesortTübingen

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html