Biografie

Jutta Brückner

Die deutsche Filmregisseurin. Dr. phil., wurde 1984 Professorin für Film- und Videoarbeiten an der Akademie der Künste, Berlin. Regiedebüt in dem dokumentarischen Spielfilm "Tue recht und scheue niemand" (1975); weitere Titel: "Hungerjahre" (1980), "Die Erbtöchter" (1982), "Kolossale Liebe" (1984), "Ein Blick und die Liebe bricht aus" (1988, Filmpreis der deutschen Filmkritik), "Bertolt Brecht - Liebe, Revolution und andere gefährliche Sachen" (1998), "Hitlerkantate" (2005).

NameJutta Brückner

Geboren am25.06.1941

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortDüsseldorf