Biografie

Jürgen Kohler

Der deutsche Profifußballer zählte in den 1990er Jahren zu den erfolgreichsten Spielern der Bundesliga und der Deutschen Nationalmannschaft. Zu seinen Titeln zählen die Deutsche Meisterschaft 1990, der Deutsche Supercup-Sieg 1990, 1995, 1996, der Sieg der Weltmeisterschaft 1990, die Vize-Europameisterschaft 1992, die Europameisterschaft 1996 und der UEFA-Cup-Sieg 1993. In Italien wurde der 1,86 große Jürgen Kohler Gewinner der Italienischen Meisterschaft 1995 und Italienischer Pokalsieger 1995. Ab 1996 spielte er für Borussia Dortmund, mit denen er 1996 Deutscher Meister, 1996 Champions League-Sieger, 1997 Weltpokalsieger und Deutscher Meister sowie 2002 Uefa-Cup-Finalist wurde...
Jürgen Kohler wurde am 6. Oktober 1965 in Lambsheim geboren.

Seine Karriere startete Kohler im Alter von zehn Jahren 1975 beim Verein TB Jahn Lambsheim, für den er bis 1981 spielte. Januar 1982 wechselte er zum SV Waldhof Mannheim, wo Kohler 1983 in die Fußball-Bundesliga aufstieg. Zur Spielzeit 1987/88 wechselte er zum 1. FC Köln, ehe er zur Saison 1989/90 als Stammspieler für 2,2 Millionen DM beim Rekordmeister FC Bayern München unter Vertag genommen wurde.

Hier entwickelte sich Jürgen Kohler zum Star-Spieler der Bundesliga. Bereits 1990 wurde er mit dem FC Bayern München Gewinner der Deutschen Meisterschaft. Im selben Jahr feierte er den größten Erfolg seiner Laufbahn, als Deutschland in Rom das WM-Finale gegen Argentinien gewann. 1991 wechselte Kohler zum italienischen Erstligisten Juventus Turin. Im selben Jahr wurde er hier "Fußballer des Jahres". Kohler blieb vier Jahre in der Serie A in Italien und gewann 1993 mit Juve den UEFA-Cup.

Erst 1995 kehrte er nach Deutschland zurück und feierte mit Borussia Dortmund noch zwei Meisterschaften (1996 und 2002). In seiner Karriere gewann Jürgen Kohler jeden großen Titel des Weltfußballs. 1996 wurde er als Spieler der Nationalmannschaft Gewinner der Europameisterschaft. 1997 wurde er Sieger der Champions League und des Weltpokals. Im selben Jahr wurde er zum "Fußballer des Jahres" gewählt.

Nach 398 Bundesligaspielen mit 28 Toren beendete Kohler zur Saison 2002/03 seine aktive Spieler-Karriere. An 105 Spielen der Deutschen Nationalmannschaft war Kohler beteiligt, in denen er für die DFB-Auswahl zwei Tore erzielte. Verabschiedet wurde er am 12. Oktober 2002 im Dortmunder Westfalenstadion. Am 1. Juli 2002 wurde er indes vom DFB zum Trainer der U21-Nationalmannschaft berufen. Am 31. März 2003 wechselte er als Sportdirektor zu Bayer Leverkusen. Dieses Amt begleitete er bis zum 29. Juni 2004.

Vom 17. Dezember 2005 bis zum 4. April 2006 stellte Kohler den Trainer des MSV Duisburg. Von August bis November 2008 trainierte er den VfR Aalen.

NameJürgen Kohler

Geboren am06.10.1965

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortLambsheim (D).