Biografie

Jürgen Hingsen

Der deutsche Sportler zählte in den 1980er Jahren zu den besten Zehnkämpfern der Welt. Jürgen Hingsen wurde dreimal Weltrekordhalter in dieser Disziplin, dennoch unterlag er bei den großen Veranstaltungen stets seinem stärksten Konkurrenten, dem Engländer Daley Thompson. Jürgen Hingsen wurde zweimal Vizeeuropameister, einmal Vizeweltmeister sowie einmal Olympiazweiter. Sein Weltrekord von 8.832 Punkten aus dem Jahre 1984 wurde andauernder Deutscher Rekord. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul hatte der Zehnkämpfer drei Fehlstarts über 100m und wurde disqualifiziert...
Jürgen Hingsen wurde am 25. Januar 1958 in Duisburg geboren.

Nach Abschluss der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Kaufmann. Er galt in den 1980er Jahren nicht nur bei vielen deutschen, sondern auch bei den internationalen Zuschauern als Modellathlet. In dieser Zeit fanden spannende Begegnungen zwischen ihm und seinem Konkurrenten, dem Engländer und zweifachen Olympiasieger, Welt- und mehrfachen Europameister Daley Thompson, auf internationalen Meetings und offiziellen Wettkämpfen statt.

Die beiden Zehnkämpfer trafen insgesamt siebenmal aufeinander und jedes Mal unterlag der Deutsche. Was in den Wettkämpfen nicht klappen sollte, klappte aber in der Entwicklung der Punktzahl im Zahnkampf. 1982 übertraf Hingsen den Weltrekord von Daley Thompson mit einer Punktzahl von 8.714 um 11 Zähler. Im gleichen Jahr wurde Jürgen Hingsen Vize-Europameister.

Im Jahr darauf verbesserte der Deutsche abermals die Punktzahl von Thompson um 51 auf insgesamt 8.825 Punkte im Zehnkampf und führte somit die Weltrangliste der Zehnkampf-Athleten zum zweitenmal an. Einen weiteren Erfolg konnte Hingsen bei den Weltmeisterschaften 1983 verbuchen, die er mit dem Vize-Titel abschloss. Hingsen hatte bei einer Größe von 2,00 m ein Wettkampfgewicht von 102 kg.

Im Jahr 1984 nahm er an den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles teil. Auch hierbei landete Hingsen nur auf dem zweiten Platz und kassierte die Silbermedaille. Im gleichen Jahr steigerte er seine erreichte Punktzahl in dieser Disziplin auf die Bestmarke von insgesamt 8.832 Zählern und hielt somit einen neuen Weltrekord inne. 1986 startete Hingsen an den Europameisterschaften, die er mit der Silbermedaille beendete.

Pech hatte Hingsen bei den Olympischen Sommerspielen im Jahr 1988 im südkoreanischen Seoul. Auch dabei traf Hingsen auf seinen Konkurrenten Thompson. Im 100 Meter Lauf leistete er sich drei Fehlstarts. Dadurch wurde Hingsen regelgerecht disqualifiziert und zum Verlierer dieser Olympischen Spiele. Darauf beendete er seine international aktive Laufbahn als Zehnkämpfer.

Bereits im Jahr 1984 wirkte er mit in dem von Sigi Rothemund inszenierten Klamaukfilm "Drei und eine halbe Portion", in dem neben dem ehemaligen international erfolgreichen Gewichtheber Jürgen Milser auch Karl Dall und Patrick Bach mitspielten. Ab 1994 war er Präsident im Zehnkampf-Team. Nach seiner Zeit als aktiver Zehnkämpfer stieg Jürgen Hingsen ins Management ein.

Im Jahr 1996 kam sein Buch mit dem Titel "Voll in Form für Management. Fit und gesund im Business" heraus, an dem er als Koautor mitwirkte. 2004 trente er sich nach 21 Jahren Ehe von seiner amerikanischen Frau Jeanne Purcell. Gemeinsam wurden sie Eltern von zwei Kindern. 2006 engagierte er sich als Botschafter für die Fußball-Weltmeisterschaft der Menschen mit Behinderung in Deutschland.

Seine Bestleistungen in den Einzeldisziplinen waren: 10, 7 Sekunden im 100 Meter Lauf am 9. Juni 1984 in Mannheim, 8,04 Meter beim Weitsprung im Jahr 1982 in München, 2,18 Meter im Hochsprung am 30. Juli 1978 in Bernhausen, 47,65 im 400 Meter Lauf am 15. August 1982 in Ulm, 13,84 Sekunden beim 110 Meter Hürdenlauf im Jahr 1984 in Lüdenscheid, 50,82 Meter Weite beim Diskuswurf am 9. August 1984 bei den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles, 5,10 Meter beim Stabhochsprung im Jahr 1984 in Lüdenscheid, 4 : 12,9 Sekunden beim 1.500 Meter Lauf am 16. Juni 1979 in Krefeld, 67,42 Meter Weite beim Speerwurf und 16,5 Meter Weite beim Kugelstoßen.

NameJürgen Hingsen

Geboren am25.01.1958

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortDuisburg (D).