Biografie

John Frankenheimer

Der US-amerikanische Filmregisseur, Produzent und Autor wurde mit seinem Film "Der Gefangene von Alcatraz" (1962) mit Burt Lancaster in der Hauptrolle berühmt. Im gleichen Jahr noch knüpfte er mit dem Filmtitel "Sieben Tage im Mai" (1962) an diesen Erfolg an. Und auch im Jahr 1964 gelang John Frankenheimer mit dem internationalen Kriegsfilm "Der Zug" mit Burt Lancaster ein weiterer Kassenmagnet. Und auch in der Folge drehte der Regisseur weitere Erfolgstitel, darunter Werke wie "Botschafter der Angst" (1962), "Der Mann, der zweimal lebte" (1967), "French Connection II" (1974), "Powerplay" (1990), "Verliebt in die Gefahr" (1991), "Ronin" (1998) oder "Wild Christmas" (2000). Seine Arbeit wurde mit zahlreichen Preisen, unter anderem mit dem Emmy Award, und Oscar-Nominierungen geehrt.

NameJohn Frankenheimer

Geboren am19.02.1930

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortMalba/N. Y.

Verstorben am06.07.2002

TodesortLos Angeles/Calif.