Biografie

John Arden

Der britische Dramatiker. 1955 bis 1957 arbeitete er als Architekt in London. Er schreibt Stücke von poetischer Qualität mit einem merkwürdigen Nebeneinander unterschiedlichster Stilmittel. Werke u. a.: "Leben und leben lassen" (Dr., 1958), "Der Tanz des Sergeanten Musgrave" (1959), "Die Kunst der guten Regierung" (Dr., 1963, m. M. D'Arcy), "Armstrong sagt der Welt Lebewohl" (1965), "Vom Soldaten, der Schauspieler wurde" (Kom., 1967, m. M. D'Arcy), "The Non-Stop Connolly Show" (Dr., 1975, m. M. D'Arcy), "Vandaleur's Folly" (Dr., 1981, m. M. D'Arcy"), "Books of Bale" (R., 1988), "Cogs Tyrannic" (1991), "Jack Juggler and the Emperor's Whore" (1995), "Wild Ride to Dublin" (2003), "Poor Tom Thy Horn is Dry" (2003). Er erhielt u. a. 1960 den Evening Standard Drama Award, 1999 den V. S. Pritchett Short Story Prize.

NameJohn Arden

Geboren am26.10.1930

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortBarnsley/Yorkshire

Verstorben am28.03.2012

TodesortGroßbritannien