Biografie

Johann Friedrich Dieffenbach

NameJohann Friedrich Dieffenbach

Aliaswsw

Geboren am01.02.1792

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortKönigsberg (Preußen).

Verstorben am11.11.1847

TodesortBerlin (D).

Johann Friedrich Dieffenbach

Der deutsche Mediziner und Chirurg gilt als Mitbegründer der plastischen Chirurgie. Nach Abschluss der Schule mit Abitur studierte er zunächst Theologie an den Universitäten Rostock und Greifswald. Später wechselte zum Fach der Medizin ans Albertina in Königsberg. Während des Befreiungskrieges meldete er sich von 1813 bis 1815 als Jäger. 1818 nahm er als Abgeordneter der Königsberger Studenten am "Allgemeinen Burschentag" in Jena teil. Aufgrund dieser Beteiligung wurde er 1820 gezwungen Königsberg zu verlassen. Johann Friedrich Dieffenbach zog nach Würzburg, wo er 1822 zum Doktor der Medizin promovierte. Im Anschluss siedelte er nach Berlin über, wo er sich als Operateur und praktischer Arzt niederließ. 1824 heiratete er Johanna Motherby. 1833 wurde die Beziehung wieder gelöst. Im Jahr 1832 wurde Dieffenbach Professor an der Universität Berlin. Ab 1840 wurde er Direktor am Chirurgischen Klinikum der Charité in Berlin. In dieser Position forschte Dieffenbach auf dem Gebiet der Organtransplantation. Größere Erfolge feierte der Chirurg jedoch mit der Wiedererstellung von Gesichtsverletzungen, wodurch er zum Begründer der modernen plastischen Chirurgie avancierte.

NameJohann Friedrich Dieffenbach

Aliaswsw

Geboren am01.02.1792

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortKönigsberg (Preußen).

Verstorben am11.11.1847

TodesortBerlin (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html