Biografie

Jason Kay

Der britische Musiker zählt zu den außergewöhnlichsten Stars der internationalen Popmusik-Branche. Seine Mischung aus Jazz, Funk, Soul und Disco hat Jason Kay seit der Gründung von "Jamiroquai" zu einem unverwechselbaren Label gemacht. Das Ergebnis ist eine höchst populäre aber keineswegs kommerzielle Stilrichtung, die es ihm ermöglichte, mittlerweile über 15 Millionen Tonträger zu verkaufen. Zu seinen bekanntesten Titel gehören "Virtual Insanity", "Cosmic Girl" und "Too young to die"...
Jason Kay wurde am 30. Dezember 1969 in Stretford als Sohn der Jazzsängerin Karen Kay und eines portugiesischen Vaters geboren.

Aufgewachsen ist Jason Kay bei seiner Mutter. Sie wurde in Lancashire in Nordengland geboren, war ein Adoptivkind und ist somit die einzige ihm bekannte Blutsverwandte. Der Vater hat die junge Familie noch vor seiner Geburt verlassen, sodass er ihn nie kennerlernte. Bevor er ein Jahr alt war, erhielt die Mutter Engagements in Las Vegas und später in Nigeria. Dennoch lebten sie während seiner Jugend in ärmlichsten Zuständen, in denen sie Nachts die Stadt verlassen mussten und im Auto schliefen, da sie nicht in der Lage waren, das Hotelzimmer zu bezahlen.

Erste Hoffnungen auf Besserung hatten sie seit Anfang der 1980er Jahre, als Karen Kay bei dem englischen Sender BBC eine eigene Show übertragen bekam, die sie moderierte. Nun erhielt Jason regelmäßigen Schulunterricht und ein erstes richtiges Zuhause. Jason war schon früh der Musik angetan, so war er seit seiner Jugend regelrecht von dem Gedanken besessen, wie seine Mutter Musiker zu werden. Kay brach die Schule ab, um in diversen Jobs Geld für Instrumente und Equipment zu verdienen. Seine Mutter kannte die Probleme eines Musikerlebens und bat ihn, einen erfolgsversprechenderen Beruf zu erlernen.

Dennoch führte er mit der Mutter ein liebevolles Verhältnis, an dem sich bis heute nichts geändert hat. Nach ersten eigenen Aufnahmen seiner Musik war er davon überzeugt, das Richtige zu tun. Das Wichtigste bei dieser Entscheidung war einzig und allein, dass er selbst seine Musik mochte und eine Ausdrucksform gefunden hatte. Er kündigte seinen Job und komponierte mehrere Stücke, die ihm bereits nach sechs Wochen, im Jahr 1990, seinen ersten Plattenvertrag bescherten.

Nach ersten Erfolgen gründete er 1992 die Band "Jamiroquai" und somit die Erfolgsgeschichte schlechthin. Der Name entstand durch ein Wortspiel aus "Jason", "Jam" und "Irokesen". Schon früh zeigte Jason nicht nur ein großes Potential an Kreativität, sondern auch ein Höchstmaß an kaufmännischem Gespür. So wurden die Bandmitglieder nicht Gleichberechtigt sondern seine Angestellten und Jason unterschieb seine Verträge als Solokünstler. Noch im ersten Jahr wurde die Single "When you gonna learn" veröffentlicht.

Das Werk hatte durchaus Erfolg, dennoch wechselten sie aus ihrem Vertrag mit "Acid Jazz" zu "Sony Musik S2", die die Band für acht Alben verpflichtete. Als sich Sony jedoch mit einem Produzenten an der Produktion beteiligen wollte, kam es beinahe zum Streit. Sony lenkte ein und Jason Kay produzierte 1993 sein Debütalbum "Emergency on Planet Earth", woraus die Singleauskopplung "Too young to die" bereits in der Britischen Top-Ten gelistet wurde und das Album nach vier Tagen Platz Eins erreichte.

Alle weitern Werke waren nicht von weniger Erfolg gekrönt, was ihm auch finanziell zugute kam. Als bekennender Formel1 Fan und Autonarr, finden sich heute in seiner Garage die teuersten und exklusivsten Fahrzeuge der Welt. Trotz seiner Leidenschaft für kraftvolle Motoren ist Jason Kay bekennender Unweltschützer und unterstützt regelmäßig Projekte wie Greenpeace. Seit 1998 produziert Jason Kay im eigenen Studio, welches er sich in seinem historischen Landgut bei London, das von einem knapp 300.000 qm großen Park umgeben ist, eingerichtet hat.

Im Jahr 2001 wurde das Album "A Funk Odyssey" veröffentlicht, das merklich von Disco-Einflüssen geprägt ist. 2005 folgte dann das sechste Album mit dem Titel "Dynamite". Im folgenden Jahr wechselten "Jamiroquai" zu Columbia Records.

Jason Kay lebt und arbeitet in seinem Anwesen in Horsenden, Buckinghamshire.
1993 - Emergency On Planet Earth

1994 - Return Of The Space Cowboy

1996 - Travelling Without Moving

1999 - Synkronized

2001 - A Funk Odyssey

2003 - Late Night Tales

2005 - Dynamite

2006 - High Time Singles (Greatest Hits)

NameJason Kay

AliasJamiroquai

Geboren am30.12.1969

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortStretford (GB).