Biografie

Jan Assmann

Der deutsche Ägyptologe. Dr. phil., Dr. theol. h. c., er war 1976 bis 2003 Professor für Ägyptologie in Heidelberg, danach Honorarprofessor für allgemeine Kulturwissenschaft an der Universität Konstanz. Untersuchungen zur ägyptischen Religion und Literatur. Schrieb u. a.: "Liturgische Lieder an den Sonnengott" (1969), "Der König als Sonnenpriester" (1970), "Zeit und Ewigkeit im alten Ägypten" (1975), "Das kulturelle Gedächtnis. Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen" (1992). Seit 1984 ist er o. Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 1984/85 Fellow des Wissenschaftskollegs Berlin, 1998/99 Fellow der C. F. v. Siemens-Stiftung. Auszeichnungen u. a.: 1996 Max-Planck-Forschungspreis, 1998 Deutscher Historikerpreis, 2006 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, 2006 Alfried-Krupp-Wissenschaftspreis.

NameJan Assmann

Geboren am07.07.1938

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortLangelsheim