Biografie

Gene Tunney

NameJames Joseph Tunney

AliasGene Tunney

Geboren am25.05.1897

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortNew York City (USA)

Verstorben am07.11.1978

TodesortGreenwich (Connecticut, USA)

Gene Tunney

Der US-Marinesoldat begann 1915 seine Profikarriere im Boxsport, wo er im Kampf gegen Harry Greb um den Weltmeistertitel im Halbschwergewicht die einzige Niederlage seiner Sportlaufbahn erlebte. In der Schwergewichtsklasse musste Gene Tunney keine einzige Niederlage einstecken, vielmehr holte er sich 1926 im Kampf gegen Jack Dempsey den Weltmeistertitel, den er bis 1928 erfolgreich verteidigte. Dann zog sich Tunney erstmals in der Geschichte des Schwergewichtsboxens als ungeschlagener Champion aus dem Boxsport zurück. In 87 Profi-Kämpfen erzielte er 83 Siege, 49 durch K.-o., bei 2 Unentschieden und einer wertungsfreien Begegnung...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
James Joseph "Gene" Tunney wurde am 25. Mai 1897 in New York City geboren.

Tunney wandte sich in seiner Jugend dem Boxsport zu und schlug beruflich zunächst eine Militärkarriere bei den US Marines ein. Seine Profikarriere im Boxsport begann Tunney 1915. Er kämpfte zunächst im Halbschwergewicht, wo er im Kampf gegen den US-Meister Harry Greb die einzige Niederlage seiner Boxerlaufbahn einstecken musste. Tunney trug dann in vier nachfolgenden Revanchekämpfen gegen Greb den Sieg davon. Er siegte auch über Tommy Loughran, Tommy Gibbons und den französischen Boxer Georges Carpentier.

Im September 1926 trat Tunney in Philadelphia gegen den Schwergewichtsweltmeister Jack Dempsey an, den er mit seiner technischen Boxstrategie besiegen konnte, wodurch er zum neuen Boxweltmeister im Schwergewicht aufstieg. Der neue Weltmeister erhielt sofort eine Nachfrage vom Film, der er auch entsprach. So spielte Tunney 1926 die Hauptrolle in dem Streifen "The Fighting Marine". 1928 verteidigte Tunney letztmals seinen Titel im Kampf gegen Tom Heeney, den er ebenfalls besiegte.

Danach zog er sich als erster Boxweltmeister ungeschlagen aus dem Profi-Boxsport zurück, in dem er neben nur zwei Niederlagen 83 Siege, darunter 49 K.o.-Siege, erlangt hatte.

Gene Tunney starb am 7. November 1978 in Greenwich in Connecticut. Er hinterließ seine Frau Polly Lauder und vier Kinder, unter denen sich John Varick Tunney 1965-1977 einen Namen als US-Senator machen sollte.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NameJames Joseph Tunney

AliasGene Tunney

Geboren am25.05.1897

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortNew York City (USA)

Verstorben am07.11.1978

TodesortGreenwich (Connecticut, USA)

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html