Biografie

James Garfield

NameJames Garfield

Geboren am19.11.1831

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortCuyahoga County, Ohio (USA).

Verstorben am19.09.1881

TodesortAlberon, New York State (USA).

James Garfield

Der US-amerikanische Politiker, Laienprediger und College-Lehrer stellte von März 1881 bis zu seinem Tod im September 1881 den 20. Präsidenten der Vereinigten Staaten. James Abram Garfield stieg davor im amerikanischen Bürgerkrieg von 1861 bis 1865 zum Generalmajor auf. Garfield amtierte darauf nur für wenige Monate als US-Präsident. Als Mitglied der "Half-Breeds" stand Garfield für eine Reform des öffentlichen Dienstes und für moderate Behandlung der unterlegenen Südstaaten. Nach Abraham Lincoln war Garfield der zweite Inhaber dieses Amtes, der einem tödlichen Attentat zum Opfer fiel...

Rutherford Hayes < > Chester Arthur
James Abram Garfield wurde am 19. November 1831 in Cuyahoga County (Ohio, USA) geboren.

Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Infolge des frühen Todes seines Vaters musste James schon als Kind arbeiten, um die Familie mitzuernähren. Nach dem College war Garfield vorübergehend als Laienprediger, dann als College-Lehrer tätig. 1859 wurde Garfield in den Senat von Ohio gewählt. Im amerikanischen Bürgerkrieg positionierte er sich ab 1861 auf der Seite der Union. Er nahm aktiv an den Kämpfen teil und stieg bis zum Generalmajor auf.

Im Jahr 1863 wählte man James Garfield für die Republikanische Partei in den US-Kongress, wo er bis 1880 vertreten war. Ab 1876 fungierte er als Fraktionsführer der Partei im Repräsentantenhaus. 1880 wurde Garfield als Vertreter Ohios in den US-Senat gewählt. Aufgrund seines Sieges im Präsidentschaftswahlkampf desselben Jahres konnte Garfield diese Funktion jedoch nicht antreten. Doch auch als Präsidenten war ihm nur eine kurze Amtszeit beschert.

Als Mitglied der "Half-Breeds" stand er für eine Reform des öffentlichen Dienstes und für eine moderate Behandlung der unterlegenen Südstaaten. Auch trat er für eine moralische Erneuerung der korrupt gewordenen Republikanischen Partei ein, was ihm einerseits großen Respekt einbrachte, andererseits aber auch sein Verhängnis bedeutete. Denn Garfield wurde am 2. Juli 1881 Opfer eines Attentats, das ein abgelehnter Bewerber um ein öffentliches Amt auf ihn verübte.

James Abram Garfield starb am 19. September 1881 in Alberon im Staat New York an den Folgen der Schussverletzung.


Rutherford Hayes < James Garfield > Chester Arthur

NameJames Garfield

Geboren am19.11.1831

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortCuyahoga County, Ohio (USA).

Verstorben am19.09.1881

TodesortAlberon, New York State (USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html