Biografie

Ava Gardner

Die US-amerikanische Schauspielerin wurde in den 1940er Jahren zum Sexsymbol und zur Hollywood-Diva erhoben. Ihre populärsten Rollen spielte sie an der Seite von Gregory Peck in der Hemingway Adaption "Schnee auf dem Kilimandscharo" von 1952 sowie und in der Verkörperung eines tragischen Hollywoodstars in "Die barfüssige Gräfin" mit Humphrey Bogart aus dem Jahr 1954. Ihrem Image als Liebesgöttin wurde sie nicht nur in ihren Filmen gerecht. Sie machte Schlagzeilen durch zahlreiche Affären, drei Ehen sowie durch ihre Alkoholsucht. Ihren Höhepunkt als Charakterdarstellerin feierte sie als reife Frau Mitte der 1960er Jahre in Filmen wie "Das war Roy Bean" 1972, in dem Ava Gardner die Sängern "Lily Langtry" mimte...
Ava Lavinnia Gardner wurde am 24. Dezember 1922 als Tochter eines armen Pachtfarmers in Smithfield im US-Bundesstaat North Carolina geboren.

Nach Abschluss der Schule strebte sie zunächst eine Karriere als Fotomodell an. Nach ersten Aufnahmen bemühte sie sich darum Schauspielerin zu werden. Ohne eine entsprechende Ausbildung genossen zu haben, bewarb sie sich erfolgreich mit einigen Aufnahmen bei MGM in Hollywood. Sie erhielt einen Fünf-Jahres-Vertrag, wurde aber nur in Nebenrollen besetzt. Ihr Filmdebüt markierte 1944 der Streifen "Three Men In White". 1946 bekam sie die Rolle als Vamp "Kitty Collins" in "Rächer der Unterwelt".

Gardner wurde damit an der Seite von Burt Lancaster zum Superstar und Männerschwarm. In der Folge weiterer Filmarbeiten wurde sie auf dieses Klischee festgelegt. Ava Gardner löste in der Rolle des Sexsymbols Ende der 1940er Jahre Hollywood-Diva Rita Hayworth ab, als sie in Filmen wie "Venus macht Seitensprünge" (1948) und "Der Spieler" (1949) zu sehen war. Sie spielte die "Cynthia" in der Lovestory "Schnee am Kilimandscharo" (1952) und die "Eloise" in "Mogambo" (1953) - beides Rollen, in denen sie als verführerische, erotische Frau auftrat. Für "Mogambo" wurde sie mit einer "Oscar"-Nominierung bedacht.

Ava Gardner avancierte vom unbedeutenden Filmsternchen zum Weltstar und spielte daraufhin neben Humphrey Bogart in "Die barfüßige Gräfin" (1954). In diesem Streifen mimte sie die selbstzerstörerische Tänzerin "Maria Vargas". Selbstzerstörerisch war auch das reale Leben von Ava Gardner selbst, das unter anderem vom extremen Verlangen nach Luxus und Erfolg geprägt war. Sie war alkoholabhängig und ihre fünf Ehen, unter anderem mit den Schauspielkollegen Mickey Rooney, Artie Shaw und Frank Sinatra, scheiterten. Anfang der 1960er Jahre legte Ava Gardner eine Filmpause ein und kehrte 1964 mit "Die Nacht des Leguan" in einem glänzenden Comeback zurück auf die Leinwand.

Nach weiteren Werken, wie dem Historienfilm "Die Bibel" (1965), spielte sie in "Das war Roy Bean" (1972) die Sängerin "Lily Langtry". Diese Periode Mitte der 1960er Jahre wurde von Kritikern als Gardners beste Zeit bezeichnet. Die 1970er Jahre hindurch war sie weiterhin vor der Kamera aktiv. Erst 1982 zog sie sich mit ihrem letzten Film "Regina" aus dem Filmgeschäft zurück.

Ava Gardner starb im Alter von 67 Jahren am 25. Januar 1990 in London an einer Lungenentzündung.
1944 - Three Men In White

1944 - Maisie Goes To Reno

1946 - She went to the Races

1946 - Rächer der Unterwelt

1946 - Whistle Shop

1947 - The Hucksters

1948 - Singapur

1948 - Venus macht Seitensprünge

1949 - Geheimaktion Carlotta

1949 - Der Spieler

1950 - My Forbidden Past

1951 - Pandora und der fliegende Holländer

1951 - Mississippi-Melodie

1952 - Schnee am Kilimandscharo

1953 - Mogambo

1953 - Die Ritter der Tafelrunde

1954 - Die barfüßige Gräfin

1956 - Knotenpunkt Bhowani

1957 - Zwischen Madrid und Paris

1959 - Die nackte Maja

1960 - Das letzte Ufer

1963 - 55 Tage in Peking

1964 - Sieben Tage im Mai

1964 - Die Nacht des Leguan

1965 - Die Bibel

1968 - Mayerling

1972 - The Devil's Widow / Tamlin

1972 - Das war Roy Bean

1974 - Erdbeben

1975 - Vollmacht zum Mond

1976 - Der blaue Vogel

1977 - Cassandra Crossing / Treffpunkt

1977 - Todesbrücke

1977 - Hexensabbat

1979 - Stadt in Flammen

1980 - The Kidnapping Of The President

1981 - Priest of Love

1982 - Regina

NameAva Gardner

Geboren am24.12.1922

GeburtsortSmithfield NC. (USA).

Verstorben am25.01.1990

TodesortLondon (GB).