Biografie

James Douglas

Der amerikanische Schwergewichtsboxer begann seine Profi-Karriere zu Beginn der 1980er Jahre. In einem überraschenden Kampf gewann James Douglas im Februar 1990 gegen den siegreichen Mike Tyson. Dies brachte "Buster" Douglas den Weltmeistertitel im Schwergewicht der WBA, WBC und IBF ein, den er jedoch noch im selben Jahr gegen Evander Holyfield wieder verlor...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
James "Buster" Douglas wurde am 7. April 1960 in Columbus im US-Bundesstaat Ohio geboren.

Bereits in seiner Schulzeit begeisterte sich Douglas für den Boxsport. Er spielte dann zunächst in der Amateurklasse, wo er einige Siege für sich verbuchen konnte. Zu Beginn der 1980er Jahre wechselte Douglas in den Profi-Boxsport. Dort blieb ihm allerdings zunächst der große Durchbruch versagt. Im Februar 1990 trat Douglas in Tokio gegen den bis dahin unbesiegten Mike Tyson an.

In einem überraschenden Kampf, den der weitgehend unbekannte Boxer von Beginn an beherrschte, trug Douglas in der zehnten Runde den Sieg davon. Damit war Douglas neuer Weltmeister im Schwergewicht der WBA, WBC und IBF. Er konnte den Titel jedoch nicht lange halten, denn bereits im Oktober 1990 verlor er ihn an Evander Holyfield, der ihn in drei Runden besiegte.

Nach dieser Niederlage gab Douglas seinen Rückzug aus dem Profi-Boxsport bekannt. Ein späteres Comeback blieb wenig erfolgreich. Seit 1999 kämpfte der Boxer endgültig in keiner Profi-Begegnung mehr.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NameJames Douglas

AliasBuster Douglas

Geboren am07.04.1960

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortColumbus (Ohio, USA)