Biografie

Ivan Nagel

Der deutsche Intendant. Prof., 1961 bis 1968 Chefdramaturg der Münchner Kammerspiele, 1969 bis 1971 Theaterkritiker der Süddeutschen Zeitung, 1971 bis 1979 Intendant des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, 1981 bis 1983 Kulturkorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in New York, 1985 bis 1988 Intendant des Schauspiels des Staatstheaters Stuttgart, 1988 bis 1996 Professor für Ästhetik der darstellenden Künste an der Hochschule der Künste, Berlin. Bücher: "Autonomie und Gnade - Über Mozarts Opern" (1985), "Der Künstler als Kuppler - Goyas Nackte und Bekleidete Maja" (1997), "Das Falschwörterbuch. Krieg und Lüge am Jahrhundertbeginn" (2004), "Gemälde und Drama. Giotto, Masaccio, Leonardo" (2009). Auszeichnungen u. a.: 1998 Kortner-Preis der Zeitschrift "Theater heute", 2000 Moses-Mendelssohn-Preis des Landes Berlin, 2003 Ernst Bloch-Preis und Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, 2005 Heinrich-Mann-Preis, 2008 Ehrendoktor der Universität Lüneburg, 2011 Hermann-Sinsheimer-Preis der Stadt Freinsheim.

NameIvan Nagel

Geboren am28.06.1931

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortBudapest

Verstorben am10.04.2012

TodesortBerlin