Biografie

Steeger, Ingrid

Die deutsche Schauspielerin. Sie debütierte 1970 in dem Film "Die liebestollen Baronessen". Populär wurde sie durch ihre Rolle in der TV-Ulk-Serie "Klimbim" (1973-79) von Michael Pfleghar und "Zwei himmlische Töchter" (1978). Es folgten u. a. Rollen in "Ein Haus voll Zeit", "Manchmal Märchen", "Glücklich geschieden", Rosamunde Pilcher "Eine besondere Liebe", "Paul is dead"; Bühnenrollen u. a.: "Pygmalion", "Die Eule und das Kätzchen", "Bleib doch zum Frühstück". 1989 veröffentlichte sie ihre Autobiografie "Ein Glückskind darf auch weinen". 4-mal wurde sie mit dem Otto von "Bravo" ausgezeichnet, 1976 erhielt sie die Goldene Kamera "Hör zu", 1990 den Bambi.

NameIngrid Stengert

AliasSteeger, Ingrid

Geboren am01.04.1947

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortBerlin