Biografie

Horst Ludwig Störmer

Der deutsche Physiker. Professor für Physik an der Columbia Universität in New York seit 1998. 1992 bis 1998 leitete er das physikalische Forschungslabor an den Bell Laboratories in Murray Hill/N. J. Er erhielt 1998 zusammen mit Robert B. Laughlin und Daniel C. Tsui den Nobelpreis für Physik für die Entdeckung des fraktionalen Quanten-Hall-Effekts und einer neuen Art von "Quantenflüssigkeit". Weitere Auszeichnungen u. a.: 1984 Oliver-E.-Buchkley-Preis, Otto-Klung-Physikpreis.

NameHorst Ludwig Störmer

Geboren am06.04.1949

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortFrankfurt/M.