Biografie

Herodot

Der altgriechische Historiograph, Geograph, Völkerkundler und Tyrannengegner war ein unmittelbarer Kenner seiner damaligen Welt, die er ausgiebig bereiste. Erstmals schilderte Herodot auf systematische Weise und in schriftlicher Form die Traditionen und Ereignisse der griechischen Antike. Mit seinem bis auf unsere Zeit überlieferten Geschichtswerk gilt er als der "Vater der Geschichtsschreibung". Sein einziges erhaltenes Werk sind die neun Bücher umfassenden Historien, die in Form einer Universalgeschichte die Kriege der Griechen mit den Persern bis 479 v. Chr. schildern...
Herodot wurde ca. 484 vor Christus oder etwas früher in Halikarnassos (heute: Bodrum) an der griechischen Küste Kleinasiens geboren.

Der genaue Geburtstag ist unbekannt. Er entstammte einer wohlhabenden, aristokratischen Familie, die jedoch durch den Tyrannen Lygdamis aus der Stadt vertrieben wurde. Herodot verlebte seine Jugend auf der Insel Samos, von wo er später nach Halikarnassos zurückkehrte, um den Tyrannen zu stürzen. Im Anschluss daran verbrachte Herodot mehrere Jahre mit einer ungewöhnlich ausgedehnten Reisetätigkeit, die er wahrscheinlich mit Handelsaktivitäten verband. Seine Reisen führten ihn zunächst zum Schwarzen Meer, dessen Küsten er per Schiff bereiste.

Danach besuchte er Syrien und Babylon, von wo er über Palästina nach Ägypten weiter zog. Auf seinen Reisen sammelte Herodot zahlreiche Informationen über Land und Leute, die Traditionen und Bräuche der bereisten Gebiete. Um 450 vor Chr. ließ sich Herodot für einige Zeit in Athen nieder, wo er sich offenbar mit dem Dichter Sophokles befreundete. Außerdem trat er in Kontakt zu dem Staatsmann Perikles. Im Jahr 444 wirkte Herodot an der Gründung der attischen Kolonie Thurioi in Süditalien mit, wo er sich vorübergehend niederließ, bevor er vermutlich nach Athen zurückkehrte.

Vom Wirken Herodots sind vor allem seine "Histories Apodexis" überliefert, mit denen er einer ganzen Wissenschaftsdisziplin ihren Namen gab: Der griechische Begriff "Histories" bedeutet ursprünglich "Forschung" oder "Untersuchung". Herodots "Forschungsbericht" legte mit universalhistorischer Perspektive in neun Büchern die Entstehung und Entwicklung des griechisch-persischen Konflikts bis 479 v. Chr. dar. Zugleich lieferte er eine detaillierte Beschreibung über die Völker und Kulturen der damals bekannten Welt.

Für die Schilderung der Perserkriege griff Herodot auf zahlreiche Zeugenaussagen zurück. Bei anderen Ereignissen machte er sich eigene Beobachtungen und mündliche Überlieferungen zunutze. Die Darstellung schmückte er mit Anekdoten und Novellen aus. Aufgrund seiner "Histories", die inzwischen in der Sache als zuverlässig gelten, war Herodot der erste große europäische Geschichtsschreiber überhaupt.

Herodot starb ungefähr 425 v. Chr. vermutlich in Athen. Auch der Todestag ist unbekannt.


Bedeutende Geschichtsschreiber der Menschheitsgeschichte

NameHerodot von Halikarnass(os)

AliasHerodot

Geboren am00.00.0484

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortHalikarnassos (h.: Bodrum)

Verstorben am00.00.0425

TodesortAthen

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html