Biografie

Hermann Schreiber

Der österreichische Schriftsteller. Prof., Dr. phil., er war 1946 bis 1951 Chefredakteur, seit 1951 freier Schriftsteller und Übersetzer. Werke u. a.: "Auf den Flügeln des Windes" (1958), "Kaiserwalzer" (1976), "Auf den Spuren der Goten" (1977), "Mein Sarg bleibt leer" (1980), "Die Schönheit der Sinne" (1989, Lebensroman des Malers Makart), "Die Belle Epoque in Paris" (1990), "Irland. Seine Geschichte - seine Menschen" (1997), "Casanova" (Biogr., 1998), "Preußen, Balten und der Deutsche Orden" (Sachbuch, 2003), "Geschichte von Schottland" (3. Aufl., 2008). 1968 erhielt er den Berufstitel Professor vom österreichischen Bundespräsidenten, 1999 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und 2000 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich, u. a.

NameHermann Schreiber

Geboren am04.05.1920

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortWiener Neustadt