Biografie

Daniel Gottlob Schreber

Der Mediziner war ein Wegbereiter der modernen Naturheilkunde und zugleich der Namensgeber für die Schrebergärten, die weltweit bekannt wurden. Der Schrebergarten ging aus der Gründung des ersten Leipziger Turnvereins unter Mitwirkung von Dr. med. Daniel Gottlob Schreber hervor. Angelegt wurde der erste Schreberplatz nach dem Tod von Schreber ursprünglich als Grünfläche für Kinder zum Turnen. Sie erhielt den Namen von Schreber in Erinnerung an sein soziales Engagement. Ein Garten darauf sollte den Kindern das Gärtnern und die Natur näher bringen. Nach dem sie das Interesse verloren hatten, führten die Eltern den ersten Schrebergarten der Welt weiter...
Daniel Gottlob Schreber wurde als zweites Kind von Johann Gotthilf Daniel Schreber und seiner Frau Frederike Charlotte, geborene Groß, am 15. Oktober 1808 in Leipzig geboren.

Daniel Gottlob Schreber besuchte die Thomasschule, ein humanistische Gymnasium in Leipzig, das er mit dem Abitur abschloss. Danach fing er im Jahr 1826 an der Universität Leipzig ein Medizinstudium an. Im Jahr 1933 beendete er das Studium mit seiner Promotion zum Dr. med. Er wurde Leibarzt des russischen Fürsten Alexej Somorewskij. In dieser Funktion machte er Reisen durch Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich und England. Im Jahr 1836 begann er seine Tätigkeit als niedergelassener Orthopäde in Leipzig. Zugleich lehrte er an der Universität Leipzig Medizin.

Daniel Gottlob Schreber heiratete im Oktober 1838 Louise Henriette Haase. Aus dieser Ehe gingen insgesamt fünf Kinder hervor, drei Töchter und zwei Söhne. Kinderarbeit in Fabriken war damals an der Tagesordnung, und das nicht zu knapp – oftmals bis zu 14 Stunden am Tag. Außerdem herrschte in dieser Zeit Nahrungsmittelknappheit. Als Ausgleich für die harte Arbeit in den Fabriken wurde den Arbeiterfamilien Gartenland zu günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt. Im Jahr 1832 wurden die ersten so bezeichneten Armengärten erstellt.

In den Jahren von 1843 bis 1861 leitete Schreber die Orthopädische Privatklinik in Leipzig. Er hatte es in seinem beruflichen Alltag besonders mit Kindern zu tun, die schwächlich waren. Aus dieser Erfahrung heraus rief er zusammen mit anderen Professoren der Universität den ersten Turnverein Leipzig ins Leben. Damit verfolgte er nicht nur die Absicht, den Kindern eine Möglichkeit zum körperlichen Training und zu einem Spielplatz zu bieten, sondern auch die Schaffung von Grünflächen angesichts einer immer schneller anwachsenden Industrialisierung.

In seiner medizinischen Arbeitsweise gilt Dr. med. Daniel Gottlob Schreber als Vorreiter der modernen Naturheilkunde. Seine praktische Tätigkeit als Arzt wurde begleitet von seinem Schriftwerk. So verfasste er unter anderem den Titel "Ärztliche Zimmergymnastik", der eine Anzahl von über 30 Auflagen erreichte.

Dr. med. Daniel Gottlob Schreber starb am 10. November 1861 in Leipzig erst dreiundfünfzigjährig.

Doch erst nach seinem Tod begann die Geschichte der Schrebergärten, denn nicht Daniel Gottlob Schreber ist der Erfinder der Schrebergärten. Er ist bloß der Namensgeber. Schrebers Schwiegersohn, der Schuldirektor Dr. phil. Ernst Innocenz Hauschild, legte drei Jahre nach dem Tod des Schwiegervaters mit Leipziger Bürgern einen Schreberplatz an, um so das Vorhaben von Schreber zu realisieren. Dazu wurde im November 1864 ein Schreberverein gegründet, der das Spielen und die Bewegung der Kinder auf Kinderspielplätzen zum Ziel hatte. In dem Verein waren viele Eltern von Schulkindern Mitglied und die Initiative war eigentlich ein Schulverein in Zusammenarbeit mit Eltern.

Den hergerichteten Platz als Kinderspiel- und Turnplatz nannten sie zu Ehren des Ideengebers Schreberplatz. Heinrich Karl Gesell legte auf dem Schreberplatz einen Garten an, um den Kindern das Gärtnern und die Natur näher zu bringen. Doch ihr Interesse ließ schnell nach. Damit der Garten nicht komplett verwahrloste, legten die Eltern selbst Hand an. Und so entwickelte sich der erste Kleingarten, der als Schrebergarten international bekannt wurde, denn Schrebergärten gibt es nicht nur in Deutschland sondern auch in Frankreich oder sogar in den USA.

NameDaniel Gottlob Schreber

Geboren am15.10.1808

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortLeipzig (D).

Verstorben am10.11.1861

TodesortLeipzig (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html