Biografie

Herbert Rosendorfer

Der deutsche Schriftsteller. Richter a. D. am Amtsgericht München. Verfasser skurril-humoriger Romane wie "Der Ruinenbaumeister" (1969), "Großes Solo für Anton" (1976), "Das Messingherz" (1979), "Traum des Intendanten" (Ess. 1984), "... ich geh' zu Fuß nach Bozen" (pers. Erz., 1988), "Die Nacht der Amazonen" (1989). Er schrieb auch für die TV-Serien "Tatort", "Der Alte" und "Polizei-Inspektion 1". Auszeichnungen u. a.: 1971 Münchner Förderpreis, 1973 Georg-Mackensen-Preis, 1985 Sigi-Sommer-Literaturpreis, Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, 1999 Bayerischer Literaturpreis und Jean Paul-Preis, 2002 Großer Literaturpreis der Stadt München.

NameHerbert Rosendorfer

Geboren am19.02.1934

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortBozen