Biografie

Henry Paulson

Der US-amerikanische Finanz- und Wirtschaftsexperte deutscher Abstammung vollzog nach einigen Jahren politischem Dienst im Weißen Haus eine steile Karriere als Bänker. Von 1999 bis 2006 war er Vorsitzender und CEO der traditionsreichen US-Investmentbank Goldman Sachs. 2006 nominierte Präsident George W. Bush Henry Paulson für das Amt des Finanzministers. Die Nominierung wurde vom Senat am 28. Juni 2006 bestätigt, worauf Paulson am 3. Juli 2006 als Nachfolger von John W. Snow im Amt vereidigt wurde...
Henry Merritt Paulson wurde am 28. März 1946 als Sohn deutscher Einwanderer in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida geboren.

Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf einer Farm in Barrington, Illinois auf. Nach dem Schulabschluss begann er ein Englischstudium am Dartmouth College, welches er im Jahr 1968 mit dem akademischen Grad des Bachelor abschloss. Im Anschluss ging Paulson an die renommierte Harvard University und absolvierte dort 1970 seinen Master of Business Administration (MBA). Seine erste Anstellung führte ihn in die Verwaltung des Verteidigungsministeriums, ins Pentagon nach Washington.

Bereits zwei Jahre später wurde er ins Weiße Haus versetzt, wo er als Assistent der Abteilung für Innenpolitik unter Präsident Richard Nixon tätig wurde. Henry Paulson verließ das Weiße Haus und die politischen Dienste im Jahr 1974, noch vor der Watergate-Affäre und dem darauffolgenden Sturz Nixons. Er wechselte zu Goldman Sachs nach Chicago und widmete sich fortan der Finanzwirtschaft. Paulson zeigte sich als guter Beobachter und Stratege, was ihm zu einer steilen Karriere verhalf.

Im Jahr 1982 wurde er zum offiziellen Partner ernannt und ihm die Leitung der Goldman Sachs Außenstelle in Chicago übertragen. Im Dezember 1994 wurde er zum Chief Operating Officer (COO) ernannt und war somit im Vorstand für das Tagesgeschäft verantwortlich. Im Mai 1999 folgte schließlich die Ernennung Henry Paulsons zum Chairman und Chief Executive Officer (CEO) von Goldman Sachs.

Neben seiner Haupttätigkeit hat Paulson einige Ehrenämter inne, so ist er beispielsweise Mitglied des Beratergremiums der Harvard Business School in Cambridge, Vorsitzender des Financial Services Forum und Mitglied des Beratergremiums der Tsinghua University School of Economics and Management in Peking. Zudem wurde Paulson als großer Naturliebhaber in den Vorständen mehrerer Naturschutzorganisationen vertreten. Ende Mai 2006 gab US-Präsident Bush bekannt, dass er Henry Paulson in sein Kabinett berufen hat und ihn zum neuen US-Finanzminister nominiert.

Über die Abdankung des bisherigen Finanzministers, John Snow, wurde unterdessen schon seit geraumer Zeit spekuliert.

Henry Paulson ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

NameHenry Paulson

Geboren am28.03.1946

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortPalm Beach, Florida (USA).